Skandinavien macht es leicht sich zu verlieben

Karte von Skandinavien

Karte von Skandinavien

Skandinavien macht es seinen Besuchern leicht, sich in die nordischen Länder zu verlieben. Die Vielfalt der außergewöhnlichen Natur und die zahlreichen Städte prägen das Flair der Länder. Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland könnten unterschiedlicher kaum sein. Doch dank der Kultur und der Historie haben vor allem die Hauptstädte Stockholm, Helsinki, Oslo und Kopenhagen vieles gemein.

Seit jeher sind es vor allem die stolzen Hafenstädte, die den Charakter und das Kapital Skandinaviens ausmachen. Sie blicken auf eine lange, abwechslungsreiche Geschichte zurück, die sich in Gestalt postmoderner Architektur zeigt. Meist sind sie der Sitz alter Monarchien, die das Leben der Länder seit Jahrhunderten begleiten und ein beinahe beispielloses Nationalgefühl bei den Einheimischen wecken. Obwohl Geschichte in Skandinaviens Hauptstädten großgeschrieben wird, leben in den Gebäuden, die die Straßen säumen, meist zukunftsgewandte Menschen.

Design-Paradies Kopenhagen

Die Hauptstadt von Dänemark, Kopenhagen

Die Hauptstadt von Dänemark, Kopenhagen

Den Anfang macht die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Sie ist Europas Design-Hauptstadt. Kopenhagen hat zweifelsohne viel zu bieten. Bekannt ist die Stadt für ihr Weltklasse-Design. Zudem beheimatet sie das wohl schönste Kronprinzenpaar Europas und beherbergt eine lebhafte Musikszene. Wie unterschiedlich die Angebote Kopenhagens sind, zeigt ein Blick auf die dänische Küche. So wechseln sich in der Hauptstadt knackige Hotdogs mit nordischer Haut Cuisine ab. Die Menschen sind weltoffen, ansehnlich und lebensfroh. In Kopenhagen wird sich kaum ein Mensch finden, der nicht Englisch spricht.

Majestätisches Stockholm

Stockholm in einem Lichtermeer

Stockholm in einem Lichtermeer

Während sich Kopenhagen von einer sehr ungezwungenen Seite präsentiert, wirkt Stockholm um einiges majestätischer. Die schwedische Hauptstadt liegt inmitten einer beeindruckenden Schärenwelt und ist reich an historischer Architektur. Die eleganten, farbenfrohen Fassaden säumen das Bild der größten Stadt Skandinaviens. Zu jeweils einem Drittel besteht sie aus Grün, Wasser und Stein. Das macht Stockholm heute so außergewöhnlich anziehend. Die 1,4-Millionen-Einwohner-Metropole erstreckt sich über insgesamt 14 Inseln und schließt ein Stück schwedisches Festland ein. Allein 60 Brücken erleichten Einheimischen und Besuchern in der Stadt das Vorankommen. Pulsschlag Stockholms ist Norrmalm, die geschäftige City. Hier finden sich neben der Konzerthalle allerhand schicke Kaufhäuser. In der Konzerthalle werden alljährlich im Dezember die legendären Nobelpreise verliehen.

Wildes Oslo

Der Oslofjord in Norwegen

Der Oslofjord in Norwegen

Auch wenn es keiner vermuten mag, ist Oslo unter den skandinavischen Hauptstädten die heimliche Wilde. Norwegens Hauptstadt schlummerte lange Zeit im Dornröschenschlaf. Diese Ruhe haben die Einwohner genutzt. Sie haben Nachtleben und Lebensstil in aller Ruhe reifen lassen, sodass sie sich heute mit einer Vielzahl an Besonderheiten präsentieren. Das Gesicht Oslos ist sicherlich die norwegische Prinzessin Mette-Marit. Oslo scheint nie zu schlafen. Die Menschen tanzen in Bars und Clubs, nicht selten aber eben auch auf Kneipentischen. Die Hauptstadt-Szene wird wahrlich von einer unbedingten Lebensfreude geprägt. Neben Cafés und Kneipen finden sich in den Straßen allerhand Geschäfte und Restaurants. In Sachen Lifestyle und Architektur muss sich Oslo nicht hinter den anderen nordischen Städten verstecken. Oslo wird von Wohlstand geprägt und so heizen die Menschen im Winter als müssten sie sich um den Klimawandel keine Gedanken machen.

Grünes Helsinki

Die finnische Hauptstadt Helsinki

Die finnische Hauptstadt Helsinki

Mit einem ganz anderen Gesicht gibt sich Helsinki zu erkennen. Finnlands Hauptstadt ist eine wahre Boomstadt, der es an einer ordentlichen Dosis Grün aber nicht mangelt. Auffallend ist natürlich die Finnische Sprache, die zur echten Herausforderung wird. Kaum eine Sprache ist so eigen wie diese und so bleibt Besuchern meist nur die Option, sich auf Englisch zu verständigen. Helsinki ist modern. Beinahe jeder der 600.000 Hauptstädter spricht Englisch. Darüber hinaus kommen auf 100 Einwohner meist genau so viele Handys. Für die Meisten ist ein Leben ohne Internet kaum vorstellbar. Schon auf den ersten Blick zeigt sich, dass Helsinki die grünste Hauptstadt in ganz Europa ist. Parks wechseln mit Grünanlagen ab. Eines der Highlights ist der Zentralpark, der beinahe an eine finnische Wildnis erinnert.  In Helsinki gibt es knapp 1000 Kilometer Rad- und immerhin 500 Kilometer Joggingwege.

Quellhinweis Bilder:

  • Karte von Skandinavien © artalis  Fotolia.com
  • Die Hauptstadt von Dänemark, Kopenhagen © m. letschert  Fotolia.com
  • Stockholm in einem Lichtermeer © Andrey Kropotov  Fotolia.com
  • Der Oslofjord in Norwegen © Einar Bog  Fotolia.com
  • Die finnische Hauptstadt Helsinki © Scanrail  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *