Randale in Vororten von Stockholm halten an

Stockholm

Stockholm die Hauptstadt Schwedens

International sorgen die anhaltenden Krawalle in Schweden für Aufsehen. Bereits sechs Nächte infolge haben die Randale in den Vororten von Stockholm angehalten. Junge Migranten zündeten Autos an und lieferten sich gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die Wut der jungen Migranten in Schweden scheint überzukochen.

Nach Berichten schwedischer Medien wurden auch Feuer in Gebäuden gelegt. Mehrere Verdächtige sollen von den Einsatzkräften bereits festgenommen worden sein. Bereits seit vergangenem Sonntag kam es bis zum Sonnabend in jeder Nacht im Randbezirk Husby zu massiven Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Polizei.

Wie bekannt wurde, soll es sich beim Tod eines 69 Jahre alten Mannes um den Auslöser für die Auseinandersetzungen handeln. Nach offiziellen Angaben wurde der Mann von der Polizei in Selbstverteidigung erschossen. Bei den Randalierern soll es sich überwiegend um junge Immigranten handeln. Schätzungen zufolge besitzen rund 80 Prozent der circa 12.000 Einwohner des Vororts Husby einen Migrationshintergrund.

Dabei erreicht die Quote der Jugendarbeitslosigkeit in Husby den höchsten Stand in ganz Schweden. Schon in den frühen 1970er-Jahren entstanden in diesem Vorort zahlreiche Sozialwohnblöcke. Bei ihnen handelte es sich um einen wichtigen Bestandteil eines Millionenprogramms, das von der schwedischen Regierung aufgelegt wurde. Durch dieses sollte vor allem günstiger Wohnraum entstehen.

Quellhinweis Bild: © Scanrail – Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *