„Inuk“ begeistert seit wenigen Tagen im Kino

Inuk der Film

Inuk der Film

Seit wenigen Tagen begeistert mit „Inuk“ ein außergewöhnlicher Film deutsche Kinobesucher. Der Film von Regisseur Mike Magidson zeigt außergewöhnliche Naturaufnahme, die ein Beweis für die Schönheit und die Einzigartigkeit Grönlands sind. „Inuk“ ist ein Film über Traditionen. Er ist ein Streifen, der Impressionen und Emotionen gleichermaßen aufleben lässt. Seit dem 7. Februar 2013 läuft er in Deutschlands Kinos und ist abseits von Action und Thrillergeschichten angesiedelt. Inuk muss in der grönländischen Hauptstadt Nuuk ein nicht einfaches Leben bestreiten. Von seiner Mutter und ihrem Freund wurde er in dieser rauen, extremen Stadt allein gelassen. Er droht zunehmend außer Kontrolle zu geraten.

In den Norden von Grönland

Inuk und Ikuma auf Robbenjagd

Inuk und Ikuma auf Robbenjagd

Die Behörden schicken Inuk schließlich in den Norden von Grönland. Auf einer kleinen Insel soll er umgeben von arktischem Eis wieder zu sich und in die richtige Bahn finden. Inuk trifft auf der Insel auf Ikuma. Der wortkarge Eisbärenjäger verfügt über eine mysteriöse Vergangenheit, die vor allem Inuk zunehmend Rätsel aufgibt. Ikuma und Inuk begeben sich gemeinsam auf eine offenbar heilsame Reise, die sie durch eine beeindruckende weiße Wildnis abseits der Zivilisation führt. Im ewigen Eis widmen sie sich der gefährlichen und kräftezehrenden Robbenjagd. Inuk und Ikuma finden im ewigen Eis aber nicht nur zueinander, sondern sie lernen sich auch selbst zusehends immer besser kennen.

Die Geschichte der Inuit

Inuk und Ikuma tauchen weit ab vom Polarkreis in die Geschichte ihrer Vorfahren, die Inuit, ein. Langsam aber sicher verstehen sie, dass es vor allem die Erinnerung ist, die sich für sie zum Schlüssel für ihre Zukunft entwickelt. „Inuk“ begeistert mit großartigen Landschaftsbildern wie sie nur selten in Filmen zu finden sind. Es ist eine ungewöhnliche Freundschaft, die im Mittelpunkt der Geschichte steht, die zugleich aber auch dafür sorgt, dass zwei Menschen erfolgreich ins Leben zurückkehren können. Auf vielen Festivals wurde Inuk bereits ausgezeichnet. Es sind dabei auch die umwerfenden Schauspieler, die den Erfolg ausmachen.

Quellhinweis Bilder: © Neue Visionen Filmverleih GmbH

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *