Nuup Kangerlua auf Grönland

Geprägt von beeindruckender Weite haftet Grönland als größter Insel der Welt ein außergewöhnlicher Charakter an. Gigantische Eisberge, die wie dicke Kolosse auf dem Wasser treiben und tief ins Land einschneidende Fjorde prägen das Bild entlang der grönländischen Küste. Magie gewinnt auf Grönland eine neue Bedeutung und zeigt sich in Form außergewöhnlicher Landschaften. Die Meisten, die sich bei Skandinavien Reisen für Grönland entscheiden, wählen einen Aufenthalt in der Hauptstadt Nuuk. Über Jahre hinweg avancierte Nuuk zu einer modernen Stadt, die mit den kleinen Dörfern kaum mehr etwas gemein hat. Nuuk bietet in der Umgebung eine Vielzahl an Ausflugszielen für Nichtwanderer. Per Bootsausflug kann so beispielsweise der Nuup Kangerlua auf Grönland entdeckt werden.

Den Nuup Kangerlua entdecken

Der Nuup Kangerlua ist eines der bekanntesten Ausflugsziele in der Umgebung von Nuuk. Der Fjord kann während einer kleinen Bootsfahrt erkundet werden und bietet einen grandiosen Blick auf die Küste. Er liegt nördlich von Nuuk und hat sich trotz der modernen Entwicklung der Stadt sein Ursprungsbild bewahren können. Nicht weit vom Nuup Kangerlua entfernt treffen Urlauber auf die Insel Håbets. Sie befindet sich im Süden der Hauptstadt und beheimatet den ersten Wohnort von Hans Egede. Von dem einstigen Wohnort ist nur wenig übriggeblieben. Geprägt von Ruinen vermittelt er ein Bild, wie es auf Grönland heute häufig zu finden ist.

Walbeobachtungen rund um Nuuk

In der Umgebung von Nuuk und dem Nuup Kangerlua bekommen Urlauber die Möglichkeit Wale zu beobachten. Die Könige des Wassers bewegen sich anmutig vor der Küste Grönlands und sind einer der bekanntesten Vertreter der Tierwelt. Südlich von Nuuk liegt die ehemalige kleine Siedlung Kangeq. Einst lebte und arbeitete hier der bekannte Maler Aron. Ausgehend von Nuuk bietet sich ein Flug mit dem Helikopter zum Inlandeis an. Der gigantische Eispanzer liegt rund 100 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Während des Flugs lernen die Passagiere Nuuks Hinterland aus der Luft kennen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *