Grieghallen in Norwegen

Norwegen fasziniert als Land der Fjorde die Gemüter. Das weite Land, das für Skandinavien wie ein Schutzschild ist, begeistert mit grandioser Natur und ausgefallenen Sehenswürdigkeiten, die noch immer an die Historie erinnern. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes sind in den Städten zu finden. Eines der außergewöhnlichsten Ziele präsentiert sich mit der Stadt Bergen. Weit über die Grenzen hinaus ist sie zum einen für ihre Sehenswürdigkeiten und zum anderen für ihr außergewöhnliches Flair bekannt. Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Bergen ist die Grieghallen in Norwegen. Sie liegt am Edvard Griegs plass 1 und gibt sich als Bergens moderner Konzertsaal zu erkennen. Eröffnet wurde die Grieghallen bereits im Jahr 1978.

Architektur der Grieghallen

Die norwegische Grieghallen wurde anhand von einem Auditorium errichtet, das ursprünglich von dem Dänen Knud Munk entworfen wurde. In Norwegen ist sie vor allem für ihre Architektur bekannt. Die Grieghallen bietet Platz für bis zu 1500 Personen und ist damit der größte Konzertsaal in Norwegen. In einem weiteren Saal können bis zu 600 Personen Platz finden. Heute werden in der Grieghallen Opern-, Ballett und Theateraufführungen gezeigt. Aber auch die verschiedensten Kongresse finden ihren Platz in den Hallen. Zu den Höhepunkten der Grieghallen gehören die Festspiele Bergen. Im Rahmen von diesen finden jedes Jahr Konzerte von internationalen Künstlern statt.

Konzerte in der Grieghallen

Ein Besuch der Grieghallen in Norwegen lohnt sich im Grunde zu jeder Zeit. Besonders empfehlenswert sind die Konzerte von dem Bergen Filharmoniske Orkester. Es ist in Norwegen auch unter dem Kurznamen Harmonien bekannt und lädt immer von September bis Mai zu Konzerten in die Grieghallen ein. Die Konzerte finden stets am Donnerstag statt. Gegründet wurde Bergens Orchester bereits im Jahr 1765. Sehr empfehlenswert ist bei einem Aufenthalt in Bergen ein Abstecher in das Bergen Museum. Es ist als De Naturhistoriske Samlinger bekannt und bietet umfangreiche botanische, zoologische und geologische Sammlungen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *