Saqqaarsik auf Grönland

Grönland schafft es als größte Insel der Welt unterschiedlichste Kontraste geschickt miteinander zu vereinen. Viele von ihnen sind heute weit über die Grenzen hinaus bekannt, andere haben sich dagegen einen geheimnisvollen Charakter bewahren können. Das autonome Gebiet Dänemarks wird sowohl in als auch außerhalb von Skandinavien in erster Linie mit gigantischen Eisflächen und grandiosen Impressionen verbunden. Abseits des Eises trifft man noch heute auf Facetten, die außergewöhnlich und ansprechend zugleich sind. Ein Beispiel hierfür ist der Saqqaarsik auf Grönland. Der Saqqaarsik ist ein 375 Meter hoher Berg, der sich unter anderem als Aussichtspunkt einen Namen machen konnte. Ausgehend von ihm hat man einen wunderschönen Blick auf die Stadt Qaqortoq, das markante Bergmassiv Killavaat und den nahe liegenden Fjord.

Ausblick vom Saqqaarsik auf Grönland

Eines der Highlights ist sicherlich der Blick, den man vom Saqqaarsik auf Grönland auf den Killavaat hat. Er ist im Dänischen auch als Redekammen bekannt und zählt zu den bekanntesten Landschaftszügen dieser Region. Der Saqqaarsik selbst lässt sich hervorragend von der Volkshochschule aus erreichen. Die Wanderung nimmt dabei rund fünf Stunden Zeit in Anspruch. Obwohl sich die Wanderung doch vergleichsweise vielseitig gestaltet, kann sie sowohl von Einsteigern als auch von erfahrenen Aktivliebhabern gemeistert werden. Der Saqqaarsik ist jedoch nur eines von vielen Zielen dieser Region, die im Rahmen einer Wanderung erreicht werden können.

Wanderungen um den Saqqaarsik auf Grönland

Der Saqqaarsik auf Grönland schafft es mit seinem Ausblick zu begeistern. Hat man den Berg erreicht, kann man sich in der Umgebung für eine Vielzahl von weiteren Zielen entscheiden. Dazu gehört eine Wanderung zur Uglespils Hule. Die Höhle befindet sich nicht weit von der Bucht Akunnaat entfernt. Sie liegt westlich der Stadt. Um sie zu erreichen, muss zunächst der See Tasersuaq passiert werden. Im Anschluss lässt man den Berg Alanngorsuaq hinter sich, der bereits aus der Ferne zu erkennen ist.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *