Pitea in Schweden

Schweden ist seit jeher immer für eine Überraschung gut und schafft es seine Gäste in den Bann zu ziehen. Bei einer Reise durch das Land begegnet man hin und wieder auch amüsanten Anekdoten und kuriosen Orten, die man in dieser Form nicht erwartet. Während im Süden die Besiedlung über die Jahre hinweg stark zugenommen hat, hat sich Nordschweden bis heute seine Einsamkeit bewahren können. Doch auch in Lappland trifft man hin und wieder auf größere Orte und Städte, in denen es sich lohnt zu verweilen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Piteå in Schweden. Piteå liegt  an der Ostseeküste von Norrland und gehört neben Öjebyn und Luleå zu den bekanntesten Zielen des Landes.

Die Strände von Piteå in Schweden

Außerhalb von Skandinavien ist Piteå in Schweden vor allem für seine Strände bekannt, die sich in dem Ort und der Umgebung präsentieren. Es ist ein besonderes Erlebnis, im Sommer einen dieser Sandstrände aufzusuchen. Heute wird Piteå gern damit in Verbindung gebracht, Sonne im Überfluss zu bieten. Dadurch hat sich die Stadt auch bei den Schweden selbst als Ferienort einen Namen machen können. Doch auch wenn in diesen Gefilden die Sonne mal eine Pause einlegt, haben Urlauber die Möglichkeit auf das kühle Nass zurückzugreifen. Empfehlenswert ist an dieser Stelle schlichtweg ein Besuch im Pite havsbad.

Baden in Piteå in Schweden

Das Pite havsbad verspricht Baden bei tropischen Temperaturen. Direkt neben dem Bad befindet sich das Omnimax-Kino, das zu den beliebtesten Freizeitzielen von Piteå in Schweden gehört. Sowohl das Pite havsbad als auch das Omnimax-Kino liegen sechs Kilometer außerhalb von Piteå in Pitholmen. Die Sanddünen sind in diesen Gefilden spärlich mit Krüppelkiefern bewachsen. Direkt dahinter befinden sich mehrere Ferienhäuser, die für einen Aufenthalt in dem Ort gebucht werden können. In Piteå lohnt sich die Besichtigung der hübschen Holzkirche, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortes gehört.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *