Osterlars Kirke in Dänemark

Dänemark ist für seine Rundkirchen auch außerhalb von Skandinavien ausgesprochen bekannt. Das kleinste Land Nordeuropas  schafft es seit Jahrhunderten mit diesen außergewöhnlichen Gotteshäusern Akzente zu setzen. Dabei sind die Rundkirchen vor allem auf Bornholm vertreten. Die dänische Insel liegt inmitten der Ostsee und hat sich über Jahrzehnte hinweg eine weitgehend eigene Kultur erhalten können. Die größte Rundkirche, die auf Bornholm zu finden ist, ist die Osterlars Kirke in Dänemark. Sie liegt inmitten von zahlreichen Weizenfeldern und hinterlässt ein wahres Bilderbuchidyll. Die Osterlars Kirke wurde einst Sankt Laurentius geweiht und wurde Schätzungen zufolge um 1150 errichtet. Bis heute hat sie sich ein historisches Bild bewahren können.

Geschichte der Osterlars Kirke in Dänemark

Viele Bestandteile der Osterlars Kirke in Dänemark weisen noch immer auf den Bau um 1150 hin. Dagegen wurden die äußersten Stützpfeiler, sowie das konische Dach zu einem späteren Zeitpunkt errichtet. Im Inneren der Osterlars Kirke treffen Besucher auf eine alte Säule, auf der zahlreiche Fresken zu finden sind. Die Fresken stammen aus dem 14. Jahrhundert und erzählen unterschiedlichste historische Anekdoten. Am Eingang der Kirche befindet sich ein alter Runenstein, auf dem eine historische Inschrift zu finden ist. Der Runenstein stammt aus dem Jahr 1070. Er weist auf Edmund und seinen Bruder hin. Sie haben den Stein einst in Gedenken an ihren Vater aufgestellt.

Umgebung der Osterlars Kirke in Dänemark

Nicht weit von der Osterlars Kirke in Dänemark entfernt befindet sich das bekannte Middelaldercenter. Bei diesem handelt es sich um ein nachgebautes, mittelalterliches Dorf. In dem Dorf arbeiten die Angestellten in historischen Kostümen. So kann beispielsweise ein Blick in die alte Schmiede geworfen werden. Gleichzeitig haben Besucher die Möglichkeit Korn zu mahlen und die Schafe zu hüten. Im Middelaldercenter finden jeden Tag allerhand Vorführungen statt. Sie gehen mit mittelalterlichen Aktivitäten einher und vermitteln den Besuchern beispielsweise die Kunst des Töpferns.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *