Esrange in Schweden

Schweden schafft es noch immer die eigene Historie am Leben zu erhalten. Das Land entführt seine Gäste von Süden nach Norden auf eine Reise durch die Jahrhunderte und gewährt so einzigartige Einblicke in ein beeindruckendes Land. Während die Besiedlung im Süden vergleichsweise dicht ist, nimmt die Zahl der Ortschaften gen Norden in Skandinavien stetig ab. In Lappland findet sich schließlich nur noch eine dünne Besiedlung, in der Ortschaften meist zahlreiche Kilometer auseinander liegen. Damit wurde Lappland zu einem Kleinod für Einsiedler und Individualisten. Doch auch im Norden von Schweden trifft man auf Orte, die sich der Historie widmen. Zu ihnen gehört mit Sicherheit Esrange in Schweden. Esrange liegt nicht weit von Jukkasärvi entfernt und kann am besten im Rahmen eines Tagesausflugs entdeckt werden.

Geschichte von Esrange in Schweden

Mit Esrange in Schweden entscheiden sich Urlauber für den Besuch einer einstigen Raketenabschussbasis. Sie ist inmitten von militärischem Sperrgebiet gelegen und zählt heute zweifelsohne zu den bekanntesten Zielen in Lappland. Sie bildet den finalen Punkt einer Straße und wird heute für zivile Zwecke genutzt. Ausgehend von Esrange werden regelmäßig Satelliten ins All geschossen. Darüber hinaus dient die Basis verschiedenen Überwachungszwecken. In Esrange widmet sich ein Team von Experten bereits seit Jahren der Erforschung von verschiedenen Phänomenen wie beispielsweise dem Nordlicht.

Ausflüge rund um Esrange in Schweden

Hat man Esrange in Schweden besucht, kann man sich für zahlreiche weitere Ausflüge in der Umgebung entscheiden. Besonders beliebt ist die Stadt Kiruna. Sie liegt nicht weit von Esrange entfernt und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 20.000 km². Einst handelte es sich bei Kiruna um die größte Gemeinde der Welt. Das Wahrzeichen von Kiruna ist der Erzberg Kirunavaara. Dem Berg verdankt Kiruna seine Existenz. Die Entwicklung der Stadt wurde erheblich von der staatlichen Abbaugesellschaft LKAB beeinflusst. Sie wurde in Nordschweden bereits 1890 gegründet. Der erste Zug mit Erz fuhr 1902 aus dem schwedischen Kiruna nach Narvik.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *