Ebeltoft in Dänemark

Dänemark ist für seine beschaulichen Kleinstädte in ganz Skandinavien bekannt. Das Land schafft es mit viel Magie und Traditionsbewusstsein die Städte am Leben zu erhalten und ihnen jene Magie zu lassen, die sie bereits in den vergangenen Jahrhunderten erhalten haben. Ein sehr beliebtes Ziel ist heute die Halbinsel Jütland, auf der auch zahlreiche Ferienhäuser in Dänemark zu finden sind. Auf Jütland kann auch die Kleinstadt Ebeltoft in Dänemark besichtigt werden. Ebeltoft zählt heute rund 5000 Einwohner und besitzt angeblich das kleinste Rathaus in Dänemark. Nicht zuletzt deswegen hat es sich zu einem überaus beliebten Ziel entwickeln können. Die Kleinstadt ist mehr als 700 Jahre alt und wird noch heute in weiten Teilen von einem historischen Bild geprägt. Dabei wird das Stadtbild von zahlreichen kopfsteingepflasterten Gassen dominiert.

Spaziergang durch Ebeltoft in Dänemark

Viele Gassen, die heute in Ebeltoft in Dänemark zu finden sind, wurden in den letzten Jahren in Fußgängerzonen umgewandelt. Sehr empfehlenswert ist die Adelgade. Sie wird von zahlreichen Fachwerkhäusern gesäumt. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört die Ebeltoft Kirke. Sie stammt aus dem Jahr 1301 und beheimatet noch heute einen alten Taufstein und Fresken. Beides stammt aus dem 16. Jahrhundert und gehört demnach zu den ältesten Reminiszenzen, die in der Kirche von Ebeltoft zu finden sind.

Erkundungen in Ebeltoft in Dänemark

Für einen Besuch von Ebeltoft in Dänemark sollte man sich viel Zeit nehmen, denn nur so lassen sich all die Besonderheiten der Kleinstadt entdecken. Ein beschauliches Bild erwartet Besucher im Hafen. Hier kann noch heute die Fregatten Jylland besichtigt werden. Sie ging als königliches Segelschiff in die Geschichte ein. Gebaut wurde es bereits im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1908 wurde die Fregatten Jylland schließlich ausgemustert. Bei einem Besuch gewinnt man noch heute einen Blick vom Leben und der Arbeit der Crew. Sehr sehenswert ist auch das Glasmuseet in Ebeltoft.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *