Norges Olympiske Museum in Norwegen

Norwegen ist als das Land der Fjorde bekannt und begeistert mit einer grandiosen Landschaft. Nicht selten wirkt es wie ein Schutzschild von Skandinavien. In Norwegen treffen Urlauber auf allerhand Sehensw√ľrdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Viele bekannte Ziele liegen in Ostnorwegen. Im Osten des Landes ist auch der bekannte Wintersportort Lillehammer angesiedelt. Er hat sich schon vergleichsweise fr√ľh einen Namen machen k√∂nnen und genie√üt heute eine gro√üe Aufmerksamkeit. In Lillehammer pr√§sentieren sich beeindruckende Ziele, von denen viele aus den vergangenen Jahren stammen. Ein sehr sch√∂nes Ziel ist das Norges Olympiske Museum in Norwegen. Das Norges Olympiske Museum liegt im Olympiaparken in der H√•konshall und kann ganzj√§hrig besucht werden. Allerdings muss w√§hrend des Winters mit eingeschr√§nkten √Ėffnungszeiten gerechnet werden.

Entdeckungen im Norges Olympiske Museum in Norwegen

Bei einem Besuch vom Norges Olympiske Museum in Norwegen kann man noch heute die Atmosphäre der Olympischen Winterspiele im Jahr 1994 erleben. Insgesamt 1737 Teilnehmer aus 67 Ländern kamen anlässlich der Spiele nach Lillehammer. Das Norges Olympiske Museum in Norwegen vermittelt in multimedialer Form zudem die Geschichte der Olympischen Spiele und geht dabei sowohl auf die griechischen Sommer- als auch Winterspiele im Jahr 776 vor Christus bis heute ein. In dem Museum werden die Gastgeberländer der vergangenen Jahre vorgestellt.

Besuch vom Norges Olympiske Museum in Norwegen

Ohne Zweifel kann das Norges Olympiske Museum in Norwegen mit allerhand Highlights aufwarten. Dazu geh√∂rt auch eine Nachbildung von Pierre de Coubertin, die die Spiele in Athen im Jahr 1896 zeigt. Dar√ľber hinaus k√∂nnen die Besucher eine Nachbildung bestaunen, die die ersten Winterspiele im Jahr 1924 zeigt. Sie fanden in Chamonix statt. Nicht weit von dem Norges Olympiske Museum entfernt befinden sich weitere Sehensw√ľrdigkeiten, zu denen allen voran der Olympiaparken und der Abenteuerpark Hunderfossen geh√∂ren. Auch der Lilleputthammer kann in Lillehammer in Norwegen besichtigt werden.

√úber Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl f√ľr Unternehmen in Deutschland als auch in √Ėsterreich und der Schweiz t√§tig. Ich verfasse neben kurze Beitr√§ge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *