Illerfissalik in Grönland

Grönland begeistert als größte Insel der Welt mit einer beeindruckenden Landschaft, der es an Vielfalt und Abwechslung nicht mangelt. Das Eiland hat sich bis heute weite Teile seines ursprünglichen Gesichts bewahren können und kann diese mit viel Fingerspitzengefühl den Besuchern näherbringen. Viele Ziele auf Grönland sind heute in ganz Skandinavien und außerhalb der nordischen Gefilde bekannt. Ein sehr schönes Ziel ist der Illerfissalik in Grönland. Er liegt in der Umgebung von Igaliku und dürfte vor allem die Herzen von Aktivliebhabern höher schlagen lassen. Der Illerfissalik in Grönland ist als Berg bereits aus der Ferne deutlich zu erkennen. So erreicht er doch eine beeindruckende Höhe von 1.662 Metern und prägt die Kulisse in einzigartiger Form.

Aktivitäten am Illerfissalik in Grönland

Der Illerfissalik in Grönland liegt nördlich von Igaliku. Er war über Jahre hinweg der Signalberg der Normannen und kann erobert werden. Allerdings sollte seine Besteigung jenen vorbehalten sein, die über entsprechende Erfahrungen verfügen. Pro Strecke gilt es immerhin 15 Kilometer zu überwinden. Doch die Anstrengungen werden vom Illerfissalik in Grönland auch mit beeindruckenden Impressionen belohnt. Wichtig ist, dass die Besteigung von dem Illerfissalik grundsätzlich als mehrtägige Tour geplant wird. Darüber hinaus sind alpine Erfahrungen in diesem Bereich unerlässlich.

Umgebung vom Illerfissalik in Grönland

Nicht nur der Illerfissalik in Grönland ist einen Besuch wert. Grundsätzlich finden sich auch in der Umgebung viele interessante Ziele, die es lohnt zu entdecken. Eines davon ist Igaliku Kujalleq. Es liegt auf der anderen Seite von dem Fjord und kann nur mit einem Boot erreicht werden. Ausgehend von Igaliku Kujalleq kann man in Grönland zu verschiedenen Wanderungen aufbrechen. Sie führen durch das Seengebiet Vatnahverfi. In diesem stehen Urlaubern für Übernachtungen mehrere Hütten zur Verfügung, die ausgesprochen flexibel in Anspruch genommen werden können. Anhand von Ruinen wird deutlich, dass sich das Gebiet bereits zur Zeit der Normannen einer großen Beliebtheit erfreute.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *