Botanisk Hage und Museum in Norwegen

Norwegen ist als das Land der Fjorde in aller Welt bekannt und genießt als solches auch eine große Aufmerksamkeit. Vor allem die Küste des Landes wird von einem beispiellosen Charme geprägt, der mit den zahlreichen Fjorden zum Leben erweckt wird. Im Landesinneren trifft man auf Städte, die heute auch außerhalb von Skandinavien bekannt sind. Ein sehr schönes Ziel ist die norwegische Hauptstadt Oslo, die mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten kann. Ausgehend von dem  Zentrum von Oslo kann man beispielsweise das Botanisk Hage und Museum in Norwegen entdecken. Es liegt in der Sars gate 1 und präsentiert sich mit vielen interessanten Facetten. Das Botanisk Hage und Museum in Norwegen befindet sich direkt gegenüber dem legendären Munchmuseet.

Besuch vom Botanisk Hage und Museum in Norwegen

Mit dem Botanisk Hage und Museum in Norwegen präsentiert sich der größte botanische Garten des Landes. Er hat sich bei den Osloern zu einem beliebten Ausflugsziel entwickeln können und beheimatet Tausende heimische und ausländische Pflanzen, die es lohnt zu entdecken. Die meisten Norweger kommen in den Botanisk Hage und Museum, um dem Trubel in der Stadt zu entfliehen. Eines der Highlights vom Botanisk Hage und Museum in Norwegen ist der Alpine Garten, der mit einem beeindruckenden Wasserfall aufwarten kann.

Erkundungen im Botanisk Hage und Museum in Norwegen

Bei einem Besuch vom Botanisk Hage und Museum in Norwegen fallen bei einem Abstecher in den Alpine Garten die rund 1450 Spezies der Bergflora aus Norwegen und anderen Ländern auf. Die Pflanzen sind in dem Systemgarten vom Botanisk Hage und Museum nach Familien und Gattungen geordnet. In dem Heil- und Kräutergarten sind allerhand heilkräftige Pflanzen und Gewürze zu finden. Auch verschiedene Agrarprodukte können hier besichtigt werden. Eine besondere Attraktion ist der Aromagarten vom Botanisk Hage und Museum in Norwegen. Mit ihm hat der botanische Garten eine Attraktion für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte geschaffen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *