Kungälv in Schweden

Schweden beheimatet viele kleine Städte, die es lohnt während einer Reise zu entdecken. Sie vermitteln noch heute ein Blick von der Ursprünglichkeit des Landes und haben sich einen Charme bewahren können, der abwechslungsreicher kaum sein könnte. Viele kleine Städte mit einem einladenden Flair trifft man heute auch in Bohuslän. Die historische Provinz von Schweden ist für ihre abwechslungsreichen Ziele bekannt. Sehr lohnenswert ist ein Abstecher nach Kungälv in Schweden. Kungälv ist eine kleine Stadt, die vor allem aufgrund ihres einladenden Flairs in Skandinavien bekannt ist. Die Stadt Kungälv liegt zu Füßen einer Burg. Sie blickt auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück.

Historie von Kungälv in Schweden

Die Geschichte von Kungälv in Schweden gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Die Stadt war bis zum Jahr 1658 eine wichtige norwegische Ortschaft. Im Laufe der anhaltenden Streitigkeiten wurde sie jedoch zerstört. 1682 entschied man sich dazu, Kungälv an einem neuen Standpunkt wieder zu errichten. Auf diesem Weg fand die Stadt ihren Platz an der Gabelung von dem Götaälv. Sehr sehenswert ist bei einem Besuch der alte Stadtkern von Kungälv. In diesem findet man entlang der Straßen noch heute zahlreiche Holzbauten, die aus den vergangenen Jahrhunderten stammen. Die meisten dieser Gebäude stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Besichtigung von Kungälv in Schweden

Auch wenn Kungälv in Schweden alles in allem nicht groß ist, sollte man sich für einen Besuch schon Zeit nehmen. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehört eine Kirche, die sich am Gamla Torget befindet. Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert. Damit ist das Gotteshaus eines der ältesten Gebäude von Kungälv. Ausgehend von Kungälv in Schweden kann man weitere bekannte Ziele in Bohuslän ansteuern. So hat man beispielsweise die Möglichkeit, sich für einen Abstecher an die Küste zu entscheiden. Hier lohnt sich der Besuch von Marstrand. Marstrand hat sich als beliebtes Ausflugsziel der Göteborger einen Namen machen können.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *