Kruununhaka in Finnland

Finnland hat viele Gesichter und schafft es diese bis heute mit Fingerspitzengefühl seinen Gästen zu zeigen. Viele Charakterzüge, die heute für das Land in Skandinavien typisch sind, wurden in den vergangenen Jahrhunderten geschaffen und haben sich bis heute ihren Charme bewahren können. Sehr sehenswert ist die finnische Hauptstadt Helsinki. Sie ist weit über die Grenzen von Finnland hinaus für ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt. Zugleich beheimatet Helsinki mehrere interessante Stadtteile, die es lohnt zu entdecken. Dazu gehört auch Kruununhaka in Finnland. Kruununhaka ist ein sehr beliebter Stadtteil von Helsinki. Am besten lässt er sich zu Fuß entdecken. In Kruununhaka befinden sich mehrere Gassen, die sich während eines Spaziergangs erkunden lassen.

Spaziergang durch Kruununhaka in Finnland

Die Gassen von Kruununhaka in Finnland werden von einem ganz besonderen Charme geprägt. Ursprünglich handelte es sich bei dem Stadtteil um ein kleines Jagdwäldchen. Dieses wurde überwiegend von dem schwedischen Adel genutzt. In den Jahren von 1919 bis 1925 begann man schließlich mit der Errichtung von Kruununhaka in Finnland. Die Gebäude und Gestaltung des Stadtteils wurden im Jugendstil errichtet. Die Umgebung von Kruununhaka ist reich an interessanten Zielen. Doch auch der Stadtteil selbst kann mit einigen interessanten Zielen aufwarten. Dazu gehört vor allem die Finnische Kriegshochschule, die aus dem Jahr 1882 stammt.

Aufenthalt in Kruununhaka in Finnland

Die Finnische Kriegshochschule in Kruununhaka wurde in dem ziegelroten Komplex Liisankatu / Marinkatu untergebracht. Neben der Hochschule beheimatet das Gebäude auch das Kriegsmuseum. Nicht weit von Kruununhaka in Finnland entfernt liegen weitere interessante Sehenswürdigkeiten von Helsinki, die es lohnt zu entdecken. Dazu gehören beispielsweise Hakaniemi und die Snellman-Statue. Doch auch das legendäre Kaufhaus Stockmann ist nicht weit von dem Stadtteil entfernt. Sehr sehenswert ist das ehemalige Ständehaus von Helsinki. In diesem wurde die Wissenschaftliche Gesellschaft untergebracht. Die meisten Ziele lassen sich in Helsinki problemlos zu Fuß erreichen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *