Hoburgen in Schweden

Schweden beheimatet mit Öland und Gotland zwei der bekanntesten Inseln in Skandinavien. Sie liegen inmitten der Ostsee und laden ihre Besucher mit einer beeindruckenden Natur und einer abwechslungsreichen Geschichte zu Streifzügen ein. Eines der beliebtesten Ziele des Landes ist Gotland. Die große schwedische Insel hat sich bis heute weite Teile der Historie bewahren können. Auf Gotland in Schweden finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Viele davon stammen aus den vergangenen Jahrhunderten, andere liegen dagegen der Natur zu Grunde. Ein sehr schönes Ziel ist Hoburgen in Schweden. Mit Hoburgen trifft man auf eine Höhe, die einen grandiosen Ausblick auf einen Teil von Gotland verspricht.

Ausflug zur Hoburgen in Schweden

Die Hoburgen in Schweden ist bei vielen Urlaubern mittlerweile als Aussichtspunkt bekannt. Sie gewährt einen grandiosen Blick auf die Südspitze von Gotland und zeigt ihre Besonderheiten. Hoburgen wird von hartem, rötlichem Kalkstein dominiert. Er ist in Schweden weitgehend als Hoburgsmarmor bekannt und setzt sich hauptsächlich aus verschiedenen Fossilien zusammen. Aber auch Seelilien und Stromatoporen sind Teile von dem außergewöhnlichen Kalkstein auf Gotland. An der Hoburgen in Schweden trifft man auch auf das berühmte und ebenso sagenumwobene rauk Hoburgsgubben. Es befindet sich in einsamer Lage auf einer Klippe und ist ein bizarr geformter Felsen.

Entdeckungen auf Hoburgen in Schweden

Die Silhouette von dem bizarren Felsen, der auf dem Hoburgen in Schweden zu finden ist, erinnert aus der Ferne in weiten Teilen an einen zerfurchten Riesenkopf. In dem Felsen sind zahlreiche Höhlen unterschiedlichster Größe und Art zu finden. Die größte Höhle ist die Hoburgsgubbens Matsal. Sie ist auch als Esszimmer des Riesen bekannt. Alten Legenden zufolge soll unter den Klippen die gigantische Schatzkammer des Riesen zu finden sein. Ausgehend von der Hoburgen in Schweden kann man weitere Ziele auf Gotland ansteuern. So liegen Sundre und das Naturschutzgebiet Holmhällar nicht weit entfernt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *