Pihlajasaari in Finnland

Finnland beheimatet eine lange K√ľstenlinie, mit der sich das Land einen besonderen Stellenwert in Skandinavien erk√§mpfen konnte. Weite Teile des Landes werden von der K√ľste und somit vor allem vom Meer gepr√§gt. Besonders deutlich zeigt sich die N√§he zur Ostsee in der Hauptstadt Helsinki, die eines der beliebtesten Ziele in Finnland ist. Helsinki ist reich an Sehensw√ľrdigkeiten und Bauwerken, die es lohnt zu entdecken. Ein sehr sch√∂nes Ziel ist Pihlajasaari in Finnland. Pihlajasaari liegt ein wenig abseits. Sie ist als Badeinsel sowohl bei den Einheimischen als auch bei den G√§sten der Stadt bekannt und beliebt gleicherma√üen. Am einfachsten kann man Pihlajasaari in Finnland √ľber Merisatama erreichen. Merisatama liegt nicht weit von dem Designmuseum entfernt.

Anreise nach Pihlajasaari in Finnland

Da Pihlajasaari in Finnland eine Insel ist, kann sie nur mit dem Boot erreicht werden. Ausgehend von Merisatama legen regelm√§√üig Boote in Richtung der Badeinsel ab. F√ľr die Fahrzeit m√ľssen Besucher lediglich 15 Minuten einplanen. Die beiden Inseln, die hier entdeckt werden k√∂nnen, werden durch eine Br√ľcke miteinander verbunden. Auf Pihlajasaari in Finnland kann man sich auf zahlreiche Str√§nde verlassen. Die Badestr√§nde wurden sowohl auf glatten Felsplatten als auch auf Sand errichtet. Dar√ľber hinaus steht den G√§sten des Eilandes ein FKK-Bereich zur Verf√ľgung.

Aufenthalt auf Pihlajasaari in Finnland

Ein Aufenthalt auf Pihlajasaari in Finnland lädt aber nicht nur zum Baden ein. Auf der Badeinsel befinden sich mehrere Wälder, die zu einem Spaziergang an lauen Sommertagen einladen. Außerdem kann ein Café besucht werden. Nicht weit von Pihlajasaari in Finnland entfernt präsentiert sich mit Vanhakaupunki die legendäre Altstadt. Eines der schönsten Ziele ist das Arabia-Museum. Es widmet sich einer traditionsreichen Porzellanmanufaktur, die bereits im Jahr 1874 aus der Taufe gehoben wurde. Das Museum erzählt die lange Geschichte von der Arabia-Fabrik und gewährt einen beispiellosen Einblick in diese. In der Altstadt finden sich zahlreiche historische Bauwerke.

√úber Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl f√ľr Unternehmen in Deutschland als auch in √Ėsterreich und der Schweiz t√§tig. Ich verfasse neben kurze Beitr√§ge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *