Rökstenen in Schweden

Schweden ist für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten und historischen Orte bekannt. Im Herzen von Skandinavien verbindet das Land Moderne und Traditionen geschickt miteinander. Es sind vor allem die Sehenswürdigkeiten und historischen Reminiszenzen, die eine Reise durch das Land begleiten. Zu eben diesen muss auch der Rökstenen in Schweden gezählt werden. Der Rökstenen ist heute weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Er präsentiert sich seinen Gästen direkt am Vättern und  gehört an dem See zu den beliebtesten Ausflugszielen. In der näheren Umgebung trifft man auf die Heda kyrka und den Vogelsee Tåkern. Bei dem Rökstenen handelt es sich um einen Runenstein, der vor allem für seine lange und zugleich rätselhafte Inschrift bekannt ist.

Historie von dem Rökstenen in Schweden

Die Inschrift von dem Rökstenen in Schweden gibt vielen Forschern noch immer Rätsel auf. So wird durch sie darauf verwiesen, dass es Varin war, der einst diesen Gedenkstein ritzen ließ. Der Rökstenen richtet sich demnach an Vämod, den toten Sohn von Varin. Der Rökstenen ist heute überdacht und befindet sich direkt neben der Kirche. Vermutlich stammt er aus der Mitte des 9. Jahrhunderts. Auf den Schmalseiten von dem Rökstenen in Schweden haben Forscher eine verschlüsselte Runeninschrift entdeckt. Sie gibt den Wissenschaftlern bis heute Rätsel auf.

Besonderheiten vom Rökstenen in Schweden

Noch immer wird angenommen, dass in der Runeninschrift der Gott Thor genannt wird. Zudem gehen die Forscher davon aus, dass sie am Rökstenen auch Bezüge zu verschiedenen unbekannten Sagen ausfindig machen können. Ausgehend von Rök kann man seine Reise am Vättern in Schweden zum Tåkern fortsetzen. Er ist als Vogelsee bekannt und hat sich zugleich als eine der wichtigsten Stationen für die Zugvögel in ganz Europa einen Namen machen können. Von Seiten der Ornithologen wurden bereits rund 250 Vogelarten an dem See gezählt. Der Tåkern erreicht nur eine Tiefe von 80 Zentimetern.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *