Isojärvi-Nationalpark in Finnland

Finnland schafft es seine Besucher seit Jahren mit einer grandiosen Natur zu fesseln. Die unterschiedlichen Landschaftszüge und die Ursprünge der finnischen Natur machen das Land der tausend Seen zu einem Highlight in Skandinavien. Schon vor einigen Jahrzehnten hat man in Finnland mit der Einrichtung von Nationalparks begonnen. Auf diesem Weg soll gewährleistet werden, dass besondere Landschaftszüge auch für die kommenden Jahre am Leben erhalten werden können. Ein sehr schönes Ziel ist der Isojärvi-Nationalpark in Finnland. Der Isojärvi-Nationalpark befindet sich direkt im Päijänne-Seengebiet und liegt nicht weit von dem Ort Jämsä entfernt. Das Schutzgebiet dominiert heute einen Teil von dem nordwestlichen Ufer des Päijänne. Das Päijänne-Seengebiet erstreckt sich zwischen Lahti und Jyväskylä. Der See hat eine Länge von 140 Kilometern und eine Breite von bis zu 28 Kilometern.

Urlaub im Isojärvi-Nationalpark in Finnland

Der Päijänne wird heute zu den größten und schönsten Seen in Finnland gezählt. Hinter dem Isojärvi-Nationalpark verbirgt sich ein vergleichsweise kleines Schutzgebiet, das sich jedoch am besten im Rahmen von Wanderungen entdecken lässt. Urlauber treffen in diesem Gebiet von Finnland auf mehrere Wandermöglichkeiten. Insgesamt stehen in dem Isojärvi-Nationalpark in Finnland 30 Kilometer markierte Wanderwege zur Verfügung. Als Ausgangspunkt für die unterschiedlichen Wanderungen ist vor allem die Waldarbeiterhütte bekannt. Sie wird heute als Heretty-Hütte bezeichnet.

Das Informationszentrum vom Isojärvi-Nationalpark in Finnland

Wie andere Schutzgebiete in Finnland verfügt auch der Isojärvi-Nationalpark über ein eigenes Informationszentrum. Dieses wurde in der Heretty-Hütte untergebracht. Es hält allerhand praktische Informationen zu dem Nationalpark bereit. Wichtig ist, dass bei Wanderungen einzelne Wanderwege in dem Isojärvi-Nationalpark in Finnland nicht verlassen werden können. Im Isojärvi befinden sich mehrere Inseln. Sie dürfen während der Brutzeit der Vögel nicht betreten werden. Die Brutzeit erstreckt sich von Anfang Mai bis Ende August. Über die Schutzzeiten kann man sich auch in dem Informationszentrum von dem Isojärvi-Nationalpark in Finnland informieren.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *