Flatey in Island

Island ist ein beeindruckendes Land, dem es nicht an Superlativen und Raffinessen mangelt. Bekannt als die Insel aus Feuer und Eis begeistert sie seit jeher Fans von Skandinavien in aller Welt. Island ist heute aber auch eines der besten Beispiele dafür, dass die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ziele oft abseits der Touristenwege liegen. Ein sehr beliebtes Ziel ist heute Flatey in Island. Flatey liegt in der Umgebung von Snaefellsnes und hat sich vor allem in den letzten Jahren als Ausflugsziel einen Namen machen können. Die Insel kann problemlos erreicht werden und bietet sich heute auch als Ziel für einen Tagesausflug an. Bei Flatey in Island handelt es sich heute um die größte Insel, die im Breidafjördur gelegen ist.

Besuch von Flatey in Island

Für einen Besuch von Flatey in Island sollte man sich Zeit nehmen. Insgesamt sind in dem Breidafjördur heute rund 3000 Inseln zu finden. Da Flatey die Größte ist, genießt sie auch ein hohes Maß an Bekanntheit. Schon früher handelte es sich bei der Insel um ein kulturelles Zentrum.  Dazu hat vor allem das Augustinerkloster beigetragen, das hier zu finden war. Heute wird Flatey in Island nur noch im Sommer von wenigen Einheimischen bewohnt. Im Winter ist die Insel dagegen vollkommen von der Außenwelt abgeschnitten.

Entdeckungen auf Flatey in Island

Flatey in Island ist eigentlich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die Insel präsentiert sich mit einem außergewöhnlich einladenden Charme, der in erster Linie durch die zahlreichen schönen Holzhäuser zum Leben erweckt wird. Ein Aufenthalt lohnt sich auf Flatey aber auch aufgrund der zahlreichen Vögel, die heute auf der Insel angesiedelt sind. Sie sind vor allem bei Naturfreunden heute ein sehr gern gesehenes Ziel. Ausgehend von Flatey kann man zahlreiche weitere Ziele in Island ansteuern. Dazu gehören beispielsweise Helgafell und die Kirche von Snaefellsnes, die sich mit einer außergewöhnlichen Architektur zu erkennen gibt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *