Youngstorget in Norwegen

Norwegen präsentiert sich seinen Gästen mit zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Viele von ihnen sind alte Bauwerke, die in den vergangenen Jahrhunderten entstanden sind und die sich heute mit einer ganz besonderen Magie zu erkennen geben. Eines der beliebtesten Ziele von Norwegen ist die Hauptstadt Oslo, die auch außerhalb von Skandinavien zu den schönsten Hauptstädten in Europa gezählt wird. Oslo wird in weiten Teilen durch die Nähe zum Meer geprägt und bietet in den unterschiedlichen Stadtteilen zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. Ein beliebtes Ziel ist das Youngstorget in Norwegen. Das Youngstorget liegt im östlichen Zentrum von Oslo. Am Youngstorget haben zahlreiche Institutionen der Arbeiterbewegungen ihren Sitz.

Institutionen am Youngstorget in Norwegen

Die Institutionen, die am Youngstorget in Norwegen angesiedelt sind, sind heute zum Teil auch international bekannt. Andere sind dagegen legendlich den Einheimischen ein Begriff. Zu den bekanntesten Institutionen, die am Youngstorget zu finden sind, gehört die Norwegische Arbeiterpartei. Aber auch die Norwegische Gewerkschaftsföderation Landsorganisationen hat sich hier niedergelassen. Aufgrund der zahlreichen Institutionen genießt das Youngstorget insbesondere bei den Einheimischen ein großes Interesse. In dem Gebiet haben auch andere Parteien aus Norwegen ihre Büros. Allen voran müssen dabei die Venstre und die Fremskrittspartiet genannt werden. Das Youngstorget wurde bereits im Jahr 1846 angelegt.

Geschichte vom Youngstorget in Norwegen

Nach der Errichtung diente das Youngstorget in Norwegen in erster Linie als Viehmarkt und übernahm diese Rolle auch über mehrere Jahre hinweg. Der Platz wurde nach dem bekannten Kaufmann Jorgen Young benannt. Er war der ursprüngliche Besitzer dieses weitläufigen Areals. 1900 wurde der Youngstorget von Grund auf renoviert und erhielt so ein ganz neues Gesicht. Im Zuge der Renovierung wurde auch eine Kopie des Originalbrunnens aufgestellt, der aus dem Jahr 1880 stammt. Zu den Besonderheiten gehören die restaurierten Marktstände von 1876, die am Youngstorget in Norwegen besichtigt werden können. Entlang des Platzes finden sich einige Läden, Cafés und Werkstätten.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *