Nationalpark Söderasen in Schweden

Schweden war eines der ersten Länder in Europa, das sich einst für die Einrichtung von Nationalparks entschieden hat. Durch sie sollten atemberaubende Landschaftszüge des Landes auch für die kommenden Generationen am Leben erhalten werden. Heute sind viele Nationalparks in Schweden aufgrund ihrer Flora auch außerhalb von Skandinavien bekannt. Ein sehr schönes Schutzgebiet ist der Nationalpark Söderåsen in Schweden. Er liegt in Skåne nicht weit von der Stadt Klippan entfernt. Der Nationalpark Söderåsen umfasst eine Fläche von 1.625 ha. Er wurde im Jahr 2001 aus der Taufe gehoben und gehört damit zu den jüngsten Schutzgebieten in Schweden. Typisch für den Nationalpark Söderåsen sind die Schluchtwälder, die sich in den Tälern erstrecken. Das Schutzgebiet befindet sich zudem nur rund 30 km von der Stadt Helsingborg entfernt.

Besonderheiten vom  Nationalpark Söderåsen in Schweden

Auf einer Fläche von 1.625 ha erstreckt sich der Nationalpark Söderåsen in Schweden über die Gemeinden Klippan und Svalöv. In weiten Teilen wird die Landschaft des Schutzgebietes von Hochebenen geprägt. Die Täler erreichen eine Tiefe von bis zu 90 Metern und hinterlassen ein kontrastreiches Landschaftsbild. Der höchste Punkt des Nationalpark Söderåsen in Schweden ist der Kopparhatten. Ausgehend von diesem hat man einen wunderschönen Blick auf das Skäralid. Dieses ist als tiefstes Spaltental des Schutzgebietes bekannt.

Entdeckungen im Nationalpark Söderåsen in Schweden

Landschaftlich wird der Nationalpark Söderåsen in Schweden in weiten Teilen durch Laubwälder geprägt. Auf den Hochebenen sind vor allem Buchen zu finden. In Skäralid befindet sich der Haupteingang von dem Nationalpark Söderåsen. Am Haupteingang treffen Besucher auf eine Ausstellung, die im Naturum untergebracht ist. Sie widmet sich der Natur- und Kulturgeschichte des Gebietes. In dem Nationalpark Söderåsen in Schweden gibt es mehrere Wanderpfade. Zwei kostenlose Übernachtungshütten können als Schlafgelegenheit genutzt werden. Das Angeln ist lediglich im See Odensjön möglich. Für das Fischen benötigen Besucher im Nationalpark Söderåsen einen Angelschein.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nationalpark Söderasen in Schweden

  1. Pingback: Nationalparks in Schweden | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *