Ivigssut in Grönland

Grönland beheimatet als größte Insel der Welt mehrere interessante Orte, die es lohnt während einer Reise zu entdecken. Viele von ihnen sind weit über die Grenzen von Skandinavien hinaus bekannt, andere schlummern noch heute im Verborgenen. Die Orte auf Grönland haben sich in weiten Teilen ihre Ursprünge bewahren können und begeistern mit einem Bild, das alte Traditionen nicht außer Acht lässt. Es ist eben genau diese Mischung, die sie heute zu schönen Zielen macht. Ein beliebtes Ziel ist Maniitsoq. Hier befindet sich auch Ivigssut in Grönland. Ivigssut gehört zu den bekanntesten Stadtteilen von Maniitsoq und hat sich so zu einem beliebten Ausflugsziel entwickeln können. Mit Ivigssut präsentiert sich der neue Stadtteil des Ortes, er wird über einen Tunnel mit dem Älteren verbunden.

Besonderheiten von Ivigssut in Grönland

Ivigssut in Grönland wird durch ein sehr modernes Bild geprägt. So finden sich entlang der Straßen mehrere dreigeschossige Wohnblöcke. Sie sind überwiegend in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstanden. Die Wohnblöcke wurden in einer Ringform errichtet und stehen ein wenig oberhalb von Maniitsoq. Heute zeigen sie sich in Ivigssut als Gegensatz zu jenen Blöcken, die in den 50er und 60er Jahren entstanden sind. Die neuen Wohnblöcke von Ivigssut sind weitaus ansprechender gestaltet und werden gerne während eines Besuch des Stadtteils besichtigt.

Umgebung von Ivigssut in Grönland

Einige Wohnblöcke von Ivigssut in Grönland wurden mit verschiedenen Plätzen versehen und vermitteln so einen doch sehr einladenden Eindruck. Nicht weit von dem Stadtteil entfernt trifft man auf weitere interessante Ziele von Maniitsoq. Dazu gehört auch Braedtet. Auf dem Markt werden überwiegend fangfrische Fisch und Robbenfleisch angeboten. Aber auch Engelwurz kann hier erstanden werden. Ausgehend von Ivigssut in Grönland lässt sich auch der Flughafen von Maniitsoq problemlos erreichen. Er befindet sich ein wenig außerhalb in westlicher Richtung und gehört zu den wichtigsten infrastrukturellen Einrichtungen der Stadt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *