Iviangiusat in Grönland

Grönland präsentiert sich seinen Besuchern mit einer sehr abwechslungsreichen Landschaft, die von Höhen und Tiefen geprägt wird. Die Landschaft ist gemeinsam mit der Natur seit jeher der wertvollste Schatz, den die größte Insel der Welt zu bieten hat und mit dem sie sich weit über die Grenzen von Skandinavien hinaus einen Namen machen konnte. Viele Abenteurer und Entdecker wurden im Laufe der Zeit von eben jener Magie angezogen. Auf Grönland befinden sich mehrere Berge, die hunderte Meter gen Himmel ragen. Dazu gehört auch der Iviangiusat in Grönland. Der Iviangiusat liegt in der Umgebung von Maniitsoq und ist neben dem Hausberg eines der bekanntesten Ziele der Stadt. Bekannt ist er heute auch als Pattefjeld.

Ausflug zum Iviangiusat in Grönland

Der Iviangiusat in Grönland ragt mit insgesamt 563 Metern gen Himmel. Er ist von Maniitsoq rund acht Kilometer entfernt und lässt sich hervorragend im Rahmen einer Wanderung erreichen. Auch wenn die Wanderung zu dem Iviangiusat mit einigen Anstrengungen verbunden ist, wird sie sich in jedem Fall als lohnenswert erweisen, denn ausgehend von der Spitze hat man einen wunderschönen Blick auf die Umgebung. So lassen sich hier die Insel, sowie die Fjorde mit ihrer beeindruckenden Gebirgslandschaft entdecken. Zugleich hat man von dem Iviangiusat in Grönland einen wunderschönen Blick auf die Stadt Maniitsoq, sodass man sich sicher sein kann, dass man für die Anstrengungen belohnt wird.

Umgebung vom Iviangiusat in Grönland

Nicht nur der Iviangiusat selbst ist ein gern gesehenes Ziel in Grönland. Auch die Umgebung des Berges präsentiert sich mit einer außergewöhnlichen Magie, die es lohnt zu entdecken. Im Hinterland von Maniitsoq sind durchaus interessante Bergtouren möglich. Um die Bergtouren zu meistern, benötigt man aber nicht nur eine gewisse Logistik, sondern auch Gletschererfahrung und alpines Können. Die Fjorde rund um den Iviangiusat können heute auch im Rahmen von Bootsfahrten entdeckt werden. Sie begeistern mit den steil aufragenden Gebirgswänden.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *