Reiseziele auf Spitzbergen in Norwegen

Norwegen fasziniert seine Besucher Jahr für Jahr mit einer grandiosen Natur und abwechslungsreichen Orten, die traditioneller kaum sein könnten. Weit ab vom Festland trifft man auf Spitzbergen. Bis heute zieht es nur vergleichsweise wenige Urlauber nach Spitzbergen und das obwohl die Inseln durchaus einen unverwechselbaren Facettenreichtum zu bieten haben. Spitzbergen ist in ganz Skandinavien aufgrund seiner beeindruckenden Natur bekannt. Zugleich ist es aber auch die Ursprünglichkeit, die diese Inseln prägt. Der Archipel Svalbard liegt im Nordpolarmeer. Zu den beliebtesten Reisezielen gehört Longyearbyen. Seit jeher konzentriert sich der Tourismus auf Spitzbergen in weiten Teilen auf diesen Ort. Sämtliche Siedlungen, die während des Aufenthalts entdeckt werden können, sind auf der Halbinsel Spitzbergen gelegen.

Ausflugsziele auf Spitzbergen in Norwegen

Eines der schönsten Ziele auf Spitzbergen in Norwegen ist Barentsburg. Bei ihr handelt es sich um die letzte verbliebene russische Siedlung. Sie beheimatet heute rund 700 Einwohner. Nicht weit davon entfernt trifft man auf Hornsund. Bekannt ist Hornsund auf Spitzbergen als polnische Forschungsstation, in der heute rund 10 Menschen leben. Die Hauptstadt von Spitzbergen ist Longyearbyen. Sie ist die wichtigste Siedlung der Insel und zählt rund 1800 Einwohner. Die nördlichste Siedlung der Welt ist hingegen Ny-Ålesund. Heute leben in der Siedlung weniger als 100 Einwohner. Auch ein Abstecher nach Sveagruva ist in jedem Fall empfehlenswert.

Besonderheiten von Spitzbergen in Norwegen

Spitzbergen in Norwegen hat durch seine Lage im Nordpolarmeer viele Besonderheiten. So gibt es auf den Inseln von Svalbard bis heute keine Straßen. Zu jeder Jahreszeit kommen für Reisen zwischen den Inseln und Siedlungen Hubschrauber und Flugzeuge zum Einsatz. Während des Sommers werden von den Einheimischen auf Spitzbergen sehr häufig verschiedene Boote genutzt. Im Winter erfreut sich das Schneemobil einer großen Popularität. Während des Sommers besteht zwischen Spitzbergen und Tromso einmal pro Woche ein Schiffsbetrieb. Für die Fahrt müssen Urlauber drei Tage Zeit einplanen. Die Preise sind ähnlich hoch wie die eines Flugs.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *