Kap Farvel in Grönland

Grönland umfasst als größte Insel der Welt beeindruckende Maße, die dafür sorgen, dass das Eiland eine Fülle an Kontrasten in sich vereint. Auf einer faszinierenden Fläche bietet es eine Vielzahl an interessanten Zielen. Eines davon ist das Kap Farvel. Mit 59° 46‘ 28“ wird es häufig als der südlichste Punkt Grönlands bezeichnet und liegt ist auf der Insel Eggers. Bei den Einheimischen ist sie als Itivdleq bekannt. Sie ist dem grönländischen Festland vorgelagert und liegt auf der Breite vom norwegischen Oslo. Als südlichster Punkt von Grönland genießt Kap Farvel in Skandinavien eine besondere Aufmerksamkeit. Zwischen Festland und dem Nunap Isa-Archipel verläuft der Prins Christian Sund. Er genießt den Status einer Meeresstraße.

Besonderheiten vom Kap Farvel

Die zweitgrößte Insel des Nunap Isa-Archipels ist die Insel Eggers. Südlich dieses Eilandes befinden sich noch einige kleinere Felsinseln, die jedoch unbenannt sind. Die südlichste Felsinsel liegt vom Kap Farvel rund 2,1 km entfernt. Der südlichste Punkt von Grönland umfasst dagegen mehrere Nebeninseln und befindet sich auf 59°44‘48“N. An der Südspitze von Grönland grenzen die Irmingersee und die Labradorsee aneinander. Südlich vom Kap Farvel erstreckt sich der offene Nordatlantik. Seinen Namen erhielt das Kap Farvel im Jahr 1585. Zu dieser Zeit umschiffte John Davis das Kap und taufte es schließlich auf den Namen Cape Farewell.

Geschichte vom Kap Farvel

In der Geschichte zog das Kap Farvel immer wieder Abenteurer und Entdecker nach Grönland, so auch den deutschen Missionar Konrad Kleinschmidt. Er ließ am Kap im Jahr 1824 die südlichste Missionsstation der Herrnhuter Brüdergemeinde errichten und gab ihr den Namen Friedrichstal. Noch heute ist sie als Narsaq Kujalleq auf Grönland bekannt. Seit dem Mittelalter galten die Gewässer um Kap Farvel aufgrund der Stürme und des Treibeises als äußerst gefährlich. Am 30. Januar 1959 sank bei einer der größten Schiffskatastrophen auf Grönland die Hans Hedtoft. Alle 95 Menschen an Bord kamen ums Leben.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kap Farvel in Grönland

  1. Pingback: Der Freizeit Programmierer » Blog Archiv » Mit dem Kreuzfahrtschiff nach Grönland » Der Freizeit Programmierer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *