Karl Johans gate in Norwegen

Norwegen beheimatet beeindruckende Bauwerke, die in den vergangenen Jahrhunderten entstanden sind. Sie präsentieren sich den Besuchern in unterschiedlichen architektonischen Stilen und mit einer Fülle an Details. Viele von ihnen befinden sich in der norwegischen Hauptstadt Oslo. Im westlichen Zentrum von Oslo liegt die Karl Johans gate in Norwegen. Sie liegt im Herzen der Hauptstadt und ist die bekannteste und ebenso beliebteste Straße im ganzen Land. Auch in den anderen Ländern von Skandinavien ist die Karl Johans gate heute als Ziel während einer Reise bekannt. Jeden Tag sind auf der Karl Johans gate rund 100.000 Fußgänger unterwegs. Der Grund dafür sind die Sehenswürdigkeiten und Institutionen, die hier zu finden sind.

Spaziergang entlang der Karl Johans gate in Norwegen

Die Besonderheiten Karl Johans gate in Norwegen lassen sich am besten während eines Spaziergangs kennenlernen. So befinden sich entlang der Straße zahlreiche der wichtigsten Institutionen des Landes. Zu den bekanntesten gehören der Königspalast, das Storting und die Universität. Doch auch das norwegische Nationaltheater hat seinen Platz an der Karl Johans gate gefunden. Nur ein paar Gehminuten davon entfernt präsentieren sich das Historisk Museum und die Nasjonalgalleriet. Entlang der Straße trifft man auf mehrere Kaufhäuser, Läden und Restaurants, in denen sich ein Besuch in jedem Fall lohnt.

Entdeckungen an der Karl Johans gate in Norwegen

Am oberen Abschnitt der Karl Johans gate in Norwegen liegt der Park Studenterlunden. Hier finden mehrmals im Jahr verschiedene Paraden statt. Während des Winters wird dieser Abschnitt zur Eislaufbahn umgewandelt. Schlittschuhläufer jeden Alters verbringen auf der Karl Johans gate in Norwegen während des Winters ihre Freizeit. Angelegt wurde die Karl Johans gate bereits im Jahr 1840. Benannt wurde sie nach König Karl Johan. Heute ist sie die Hauptstraße und der Brennpunkt von Oslo. In der Karl Johans gate trifft man während eines Spaziergangs auf die Statue von Königin Maud.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *