Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen

Norwegen ist ein beeindruckendes Land, das sich seinen G√§sten mit einem Wechselspiel zwischen Historie und Moderne pr√§sentiert. Immer wieder trifft man bei Reisen durch Norwegen auf interessante Sehensw√ľrdigkeiten und Ausflugsziele, f√ľr die es sich lohnt einen Zwischenstopp einzulegen. Viele der bekanntesten Sehensw√ľrdigkeiten finden sich im S√ľden rund um den Oslofjord und damit in einer der beliebtesten Reiseregionen des Landes. Ein bekanntes Ziel ist auch das Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen. Es liegt im Regierungsbezirk Akershus und ist nicht weit von der Hauptstadt Oslo entfernt. Das Henie Onstad Kunstsenter ist l√§ngst in ganz Skandinavien als ungew√∂hnliches Zentrum f√ľr moderne Kunst bekannt. Das Zentrum wurde dem norwegischen Staat von der dreimaligen olympischen Goldmedaillengewinnerin Sonja Henie und ihrem Mann Niels Onstad geschenkt.

Besonderheiten vom Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen

Noch heute findet sich in dem Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen die beeindruckende Kunstsammlung des Paares. Zu der Sammlung geh√∂ren Werke von Matisse, Bonnard und Picasso. Aber auch Werke von Mir√≥ haben hier ihren Platz gefunden. Zu den Highlights geh√∂ren die Werke, die von abstrakten und expressionistischen K√ľnstlern aus der Nachkriegszeit stammen. Die wohl Bekanntesten sind Soulages und Est√®ve. Neben zahlreichen Kunstwerken h√§lt das Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen auch eine beeindruckende Troph√§ensammlung bereit.

Entdeckungen im Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen

Die Troph√§ensammlung widmet sich dem einmaligen Sportleben von Sonja Henie und ihren gro√üen Erfolgen. Die Medaillen und Pokale, die im Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen ausgestellt werden, erhielt die Eiskunstl√§uferin bei den Olympischen Spielen und zehn Weltmeisterschaften, an denen sie teilgenommen hat. Das Museum schlie√üt zudem eine sehr interessante Bibliothek ein. Zu den weiteren Highlights vom Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen geh√∂ren das Auditorium, sowie die Kinderwerkstatt und ein einladendes Caf√©. Einen besonders guten Ruf genie√üt das Restaurant des Museums, das weit √ľber die Grenzen der Region hinaus bekannt ist.

√úber Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl f√ľr Unternehmen in Deutschland als auch in √Ėsterreich und der Schweiz t√§tig. Ich verfasse neben kurze Beitr√§ge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *