Mörrum in Schweden

Schweden begeistert im Süden des Landes mit einer Vielzahl von interessanten Zielen, die angefangen von beeindruckenden historischen Reminiszenzen bis hin zu ursprünglicher Natur reichen. Viele zieht es während einer Reise in das einladende Blekinge, das sich in weiten Teilen bis heute seine Ursprünge bewahren konnte. Hier trifft man auch auf Mörrum in Schweden. Der kleine Ort liegt in der Nähe von Sölvesborg und Karlshamn und wird bis heute in weiten Teilen durch den Lachs bestimmt. Grund dafür ist der Mörrumsån, bei dem es sich um den bekanntesten Lachsfluss des Landes handelt. Jedes Jahr zieht so zahlreiche Angler nach Mörrum und an den Mörrumsån.

Besonderheiten von Mörrum in Schweden

Der Lachs hat dafür gesorgt, dass der kleine Ort Mörrum heute weit über die Grenzen von Skandinavien hinaus bekannt ist. Der Ort selbst hat sich bis heute seinen ganz eigenen Charme bewahren können. Eines der bekanntesten Ziele während eines Aufenthalts ist das Laxens Hus. Es dokumentiert noch heute das Leben des Lachses und widmet sich den Fangvorrichtungen, die einst genutzt wurden. Diese Fangvorrichten kamen zum Einsatz als sich zahlreiche Fische in den Flüssen von Schweden getummelt haben. Für den Fortbestand des Lachses in Mörrum ist heute eine Zuchtanstalt verantwortlich.

Geschichte von Mörrum in Schweden

Mörrum in Schweden blickt heute auf eine sehr lange Geschichte zurück, die abwechslungsreicher kaum sein könnte. In weiten Teilen wurde diese durch die Lage an der Eisenbahnstrecke von Hässleholm nach Karlskrona geprägt. An der Stelle, an der sich heute Mörrum befindet, war im 11. Jahrhundert eine Kirche zu finden. Bis heute ist über die Kirche jedoch nur wenig bekannt. Die heute existierende Kirche wurde nach mehreren Neu- und Umbauten im Jahr 1847 eingeweiht. 1863 wurde Mörrum in Schweden zum Zentrum der Landgemeinde Harde Listers härad. Die benachbarte Landgemeinde und die einstige Stadt Elleholm wurden ihr 1952 angeschlossen. Auf diesem Weg entstand die Großgemeinde in Schweden, die schließlich im Jahr 1967 zur Gemeinde Karlshamn wurde.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *