Inuit auf Grönland

Grönland hat sich bis heute seine Ursprünglichkeit bewahren können und präsentiert sich mit einer Vielfalt, die vielerorts ihres Gleichen sucht. Noch immer sind die zahlreichen Traditionen allgegenwärtig. Sie laden zu Entdeckungen, zu Reisen und zu Besichtigungen ein. Ein wichtiger Bestandteil sind aber auch die Inuit auf Grönland. Sie leben seit Jahrhunderten auf dem Eiland und haben sich über die Zeit hinweg in verschiedenen Orten der Insel niedergelassen. Die Inuit auf Grönland werden zu den indigenen Volksgruppen gezählt. Bis heute haben sie sich in weiten Teilen ihre ursprüngliche und ebenso traditionelle Lebensweise erhalten können. Die Sprache, die von ihnen verwendet wird, ist als Inukitut bekannt. Der Begriff Inuit  kann in der deutschen Sprache mit „Menschen“ übersetzt werden.

Herkunft der Inuit

Bis heute ist die Herkunft der Inuit auf Grönland nicht vollständig bekannt. Häufig zeigt sich bei Inuit-Kleinkindern jedoch ein Mongolenfleck. Er weist auf eine mögliche Verwandtschaft mit den altaischen Völkern hin. Vieles in der Geschichte der Inuit auf Grönland ist noch immer unbekannt. Allerdings gilt es als sicher, dass die Paläo-Eskimo einst rund 3000 vor Christus über die Beringstraße den Weg von Asien nach Alaska bewältigten. Noch immer hält die Inuit-Kultur auf Grönland an alten Traditionen fest. Bei ihr handelt es sich im Wesentlichen um eine Jagdkultur.

Lebensweise der Inuit

Auf Grönland gingen die Inuit bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts auf die Jagd nach verschiedenen Meeressäugern und Landtieren. Bis heute ist die Jagd in einzelnen Regionen der Insel weit verbreitet. Einst benutzten die Inuit für die Jagd auf verschiedene Tiere vor allem die Harpune. Doch auch Pfeil und Bogen kamen immer mal wieder zum Einsatz. Zu den wichtigen Bestandteilen der Lebensweise gehören der Fischfang und das Sammeln von verschiedenen Früchten. Für die Fortbewegung auf dem Wasser diente vordergründig der Kajak. Er wurde ebenso wie der Umiak genutzt, wobei letzterer vor allem als Frauenboot bekannt war.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.