Bunge in Schweden

Schweden zeigt sich mit seiner Insel Gotland von einer außergewöhnlichen Seite. Schon früh wurde das Eiland in der Ostsee zu einem beliebten Ziel und einem strategisch wichtigen Punkt des Landes. Heute bietet Gotland vor allem den zahlreichen Urlaubern ein einladendes Panorama. Die Insel gehört gemeinsam mit der Stadt Visby zu den schönsten Zielen auf Reisen. Im Norden von Gotland trifft man auf mehrere kleine Orte, die entdeckt werden können. Dazu gehört auch Bunge in Schweden. Bunge ist in ganz Skandinavien aufgrund seines Facettenreichtums bekannt und liegt in der Nähe von Bläse. Das Wahrzeichen des Ortes ist die alte hochgotische Kirche, die ihre Wurzeln im 14. Jahrhundert findet. Markant gestaltet sich vor allem der Turm, der bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde.

Besonderheiten von Bunge in Schweden

In der Kirche von Bunge in Schweden finden sich beeindruckende Kalkmalereien, die erst in jüngster Vergangenheit restauriert wurden. Noch heute geben sie der Fachwelt in gewissen Formen Rätsel auf. Die Kirche von Bunge diente einst Verteidigungszwecken. Nur unweit von der Kirche entfernt trifft man auf das Freilichtmuseum Bunge. Das Freilichtmuseum umfasst 50 alte Gebäude. Noch heute präsentieren sie die Bauweise, die einst für den Norden von Gotland typisch war. Zu den Besonderheiten gehören jedoch in jedem Fall die beiden Bauernhöfe. Sie sind noch heute zeittypisch eingerichtet und wurden im 17. und 18. Jahrhundert erschaffen.

Sehenswürdigkeiten von Bunge in Schweden

Das Freilichtmuseum und die Kirche von Bunge sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Ortes. Die Hauptattraktion ist jedoch eine andere. So trifft man in dem kleinen Ort auch auf überaus interessante Bildsteine, die sich mit ganz unterschiedlichen Facetten auseinandersetzen. Einer der bekanntesten Bildsteine widmet sich der Sage von Hildur und zeigt verschiedene Bildszenen, die aus ihr stammen. Ausgehend von Bunge erreicht man leicht die bekannte Insel Fårö. Sie liegt vor der Nordostspitze von Gotland und bietet in Schweden eine Reihe von interessanten Zielen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *