Avanersuaq auf Grönland

Grönland ist ein beeindruckendes Land, das in sich eine Vielzahl von Kontrasten verbindet. Die meisten Kontraste zeigen sich in Verbindung mit der überragenden Natur, die sich schon früh als Schatz der größten Insel der Welt einen Namen machen konnte. Dabei zeigen sich die natürlichen Facetten in ganz unterschiedlichen Gefilden der Insel. Ein sehr reizvolles Ziel ist Nordgrönland. Einst war diese Region als Avanersuaq auf Grönland bekannt. Der einstige Bezirk Avanersuaq bestand bis zum Jahr 2009  und war einer der drei Verwaltungsbezirke auf Grönland. Bekannt wurde der Bezirk auch unter den Namen Thule-Distrik und Thule-Region. Namensgeber für diese beiden Bezeichnungen war die Thule Air Base, die im Bezirksgebiet von Avanersuaq auf Grönland zu finden ist.

Der ehemalige Bezirk Avanersuaq auf Grönland

Der einstige Bezirk Avanersuaq auf Grönland erstreckte sich zwischen dem 70. und 80. nördlichen Breitengrad.  Im Süden grenzte das Gebiet an die Bezirke Kitaa und Tunu. Bekannt war Avanersuaq vor allem aufgrund von Qaanaaq. Qaanaaq bildete den größten Ort der Region und war die Heimat von rund 650 Menschen. Noch heute leben in dem einstigen Bezirk zahlreiche Inuit. Sie haben sich bereits vor Jahrzehnten in diesen Gefilden niedergelassen und sind der traditionellen Lebensweise treugeblieben. Die Inuit, die in Avanersuaq auf Grönland leben, stammen von der bekannten Thule-Kultur ab. Bis heute leben sie überwiegend von der Jagd. Avanersuaq erstreckte sich über eine beeindruckende Fläche von 500.000 km² und nahm damit den gesamten Norden von Grönland ein.

Streifzüge durch Avanersuaq auf Grönland

Hier befindet sich zudem das Gebiet, mit dem höchsten Teil an eisfreien Gefilden. Aufgrund der geringen Niederschlagsmengen sind viele Gebiete in Avanersuaq eisfrei. Dazu gehört auch Pearyland. In ganz Skandinavien ist Avanersuaq heute als Ziel von Extremtouristen bekannt. Während sich die normalen Reisenden kaum in den Norden von Grönland verirren, wagen die Extremtouristen Abenteuer besonderer Größenordnung. Im Winter liegen die Durchschnittstemperaturen in Avanersuaq bei -40° Celsius. Hingegen werden im Sommer Höchsttemperaturen von maximal 12° Celsius erreicht.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *