Roslags-Kulla in Schweden

Schweden beheimatet noch heute viele kleine Gemeinde, die abseits der bekannten Reiseziele liegen. Sie werden nur von wenigen Besuchern angesteuert und haben sich all die Traditionen bewahren können, die sie zu beliebten Zielen machen. Viele gewähren mit ihren alten Bauwerken noch heute einen Blick in die Historie einer ganzen Region. Andere haben sich dem Spirit der Moderne verschrieben oder schaffen den Spagat zwischen Altem und Neuem. Ein wirklich lohnenswertes Ziel ist Roslags-Kulla in Schweden. Roslags-Kulla beheimatet rund 370 Einwohner und präsentiert sich seinen Gästen als kleines und beschauliches Dorf. Der Ort Roslags-Kulla liegt in Uppland im Stockholms län. Bekannt ist der Ort vor allem aufgrund seiner Kirche.

Bauwerke von Roslags-Kulla in Schweden

Noch heute zeigt sich Roslags-Kulla in Schweden mit zahlreichen alten Zügen, die einen Blick in die Historie ermöglichen. Das Wahrzeichen des Ortes ist die alte Kirche. Sie wurde im Jahr 1706 eingeweiht und präsentiert sich ihren Besuchern als rotbrauner Holzbau in Kreuzform. Zu den Besonderheiten gehört der kuppelgekrönte Zentralturm. Im Inneren der Kirche von Roslags-Kulla trifft man noch heute auf die ursprünglichen Züge, die mit Liebe zum Detail erhalten wurden. Hier findet sich zudem eine Sammlung von zahlreichen älteren Malereien, die der Gutsherr der Umgebung einst als Geschenke erhielt. Zudem beheimatet die Kirche von Roslags-Kulla Geschenke der Schmiede von Virabruk, zu denen ein alter Kronleuchter zählt.

Umgebung von Roslags-Kulla in Schweden

Doch nicht nur Roslags-Kulla selbst ist einen Besuch wert. Die Umgebung zeigt sich wie für Schweden typisch mit einer beeindruckenden Vielfalt. Nur 2,5 km entfernt liegt so zum Beispiel Vira. Bekannt ist Vira vor allem aufgrund der Schmiede. Die Bruk wurde im Jahr 1635 gegründet und war im 17. und 18. Jahrhundert die wichtigste Waffenschmiede in Schweden. Ab dem 19. Jahrhundert wurden hier überwiegend Äxte und Sensen gefertigt. Sehenswert ist aber auch Östanå. Hier befindet sich ein alter Herrenhof, dessen Hauptgebäude bereits 1794 fertiggestellt wurde. In vielen Teilen ähnelt er anderen Herrenhöfen in Skandinavien.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *