Öresundbrücke in Dänemark

Dänemark ist das kleinste Land von Skandinavien und gerät, wenn Menschen an den hohen Norden Europas denken, oft in Vergessenheit. Dabei bietet es eine Vielzahl an Besonderheiten, die es lohnt zu entdecken. Nicht selten sind es spektakuläre Orte, die die Menschen begeistern. Dazu muss in jedem Fall die Öresundbrücke in Dänemark gezählt werden. Die Öresundbrücke wurde im Jahr 2000 eröffnet. Es waren Königin Margarethe II. und König Karl XVI. Gustav von Schweden, die gemeinsam das Eröffnungsband durchgeschnitten haben. Mit der Eröffnung der Öresundbrücke verfügt Skandinavien erstmals seit der Eiszeit über eine Landverbindung zu dem europäischen Kernland. Zugleich hat sich durch die Öresundbrücke die Verbindung zwischen Schweden und Dänemark erheblich verbessert. Innerhalb von 30 Minuten kann die dänische Hauptstadt Kopenhagen von Malmö ausgehend erreicht werden.

Besonderheiten der Öresundbrücke in Dänemark

Heute handelt es sich bei der Öresundbrücke in Dänemark um die weltweit längste Schrägseilbrücke für den Straßen- und Eisenbahnverkehr der Welt. Die Öresundbrücke erstreckt sich über eine beeindruckende Länge von 16 km. Auf dänischer Seite besteht die Brücke aus einer künstlichen Halbinsel, die 430 m lang ist. Zehn Meter unter dem Wasser verläuft ein 3,5 km langer Tunnel. Zudem liegt in Dänemark eine weitere künstliche Insel. Das Highlight der Öresundbrücke bildet jedoch die Hängebrücke mit einer Länge von 7845 m. Durch die 204 Meter hohen Pylonen ist der Blick auf die Öresundbrücke von beiden Seiten wahrlich atemberaubend.

Merkmale der Öresundbrücke in Dänemark

Die Öresundbrücke in Dänemark ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Sie schwebt an ihrem höchsten Punk 57 m über dem Meer. Am Tunneleingang finden sich auf beiden Seiten Lichtfilter. Durch sie sollen die Autofahrer optimal an das Tunnellicht gewöhnt werden. Entlang der Strecke wurden 1000 Sensoren als Feuermelder installiert. Zudem sind an der Öresundbrücke in Dänemark insgesamt 220 Überwachungskameras ständig im Einsatz. Mit der Öresundbrücke wurde eine Idee realisiert, die bereits vor mehr als 130 Jahren aufkam. Täglich passieren rund 10.000 Autos die Öresundbrücke.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Öresundbrücke in Dänemark

  1. Pingback: Skåne in Schweden | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  2. Pingback: Skandinavien Kreuzfahrt zeigt Dänemark mit besonderer Magie | Dänemark-Blogskandinavien

  3. Pingback: Schweden Urlaub entlang der Küste | Schweden-Blogskandinavien

  4. Pingback: Individualurlaub in Schweden | Schweden-Blogskandinavien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *