Helgafell in Island

Island wird von einer abwechslungsreichen Landschaft dominiert, die vielseitiger und vor allem auch markanter kaum sein könnte. Immer wieder trifft man auf der Insel auf Gebiete, die außergewöhnlich sind und durch Besonderheiten dominiert werden. Zu Ihnen zählt auch die Region um den Helgafell in Island. Der Helgafell liegt südlich von Stykkishólmur in der Region von Sprengisandur und ist einer der bekanntesten Berge des Landes. Bereits seit der Sagenzeit gilt der Helgafell in Island als heilige Stätte. Nach einer alten Sage soll in Helgafell die Heldin der Laxdalssaga, Gudrún Ósvifursdóttir beerdigt wurden sein. Eine alte isländische Legende sagt, dass jeder, der den 70 m hohen Berg das erste Mal besteigt, drei Wünsche frei hat.

Legend von Helgafell in Island

Wer die drei Wünsche von Helgafell erhalten möchte, muss jedoch wie so oft in Skandinavien tapfer sein. So erhält man diese nur, wenn man den Berg erklimmt ohne hinter sich oder zur Seite zu schauen. Zudem ist es erforderlich, dass man nicht spricht. Hat man den Hügel erreicht, muss man seine eigenen Wünsche gen Osten sprechen. Laut der Legende werden die Wünsche nur dann Wirklichkeit, wenn es sich bei ihnen um gute Wünsche gehandelt hat und sie zudem niemand gehört hat.

Besonderheiten von Helgafell in Island

Glaubt man hingegen nicht an die Legenden von Helgafell in Island, kann man den Weg zum Berg nutzen, um einen wunderschönen Ausblick auf eine atemberaubende Region zu genießen. Direkt am Fuße des Berges liegt der gleichnamige Hof Helgafell. Er wurde bereits zur Zeit der Landnahme von dem Siedler Pórólfur bewohnt. Zudem liegt hier eine alte Kirche, die ebenso bei einem Besuch entdeckt werden kann. In der Nähe von Helgafell liegt Flatey. Bei Flatey handelt es sich um die größte der insgesamt rund 3000 Inseln im Breidafjördur. Einst handelte es sich bei ihr um ein wichtiges kulturelles Zentrum. Bekannt war Flatey vor allem aufgrund des Augustinerklosters.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *