Blumental in Grönland

Grönland beheimatet noch heute eine beeindruckende Natur, die aufregender, kontrastreicher, aber auch romantischer kaum sein könnte. Sie präsentiert sich mit der Vielfalt, die viele Länder bereits verloren haben. Viele Regionen auf Grönland sind heute bekannte Reiseziele und werden von Naturliebhabern und Aktivbegeisterten gleichermaßen gern angesteuert. Dazu muss auch das Blumental in Grönland gezählt werden. Das Blumental liegt in der Region Ammassalik und ist aufgrund seiner vielseitigen Flora vor allem bei Naturliebhabern ein gern gesehenes Ziel. Am besten lässt sich das Blumental in Grönland im Rahmen einer Wanderung entdecken. Diese kann an einem kleinen Bach in Ammassalik beginnen.

Wanderung durch das Blumental in Grönland

Im Blumental in Grönland findet man noch heute zahlreiche Pflanzen, die in anderen Regionen nur noch selten zu finden sind. All die Besonderheiten lassen sich am besten im Rahmen einer Wanderung entdecken. Die Wanderung durch das Blumental in Grönland startet in Ammassalik und führt vorbei am Friedhof des Ortes. Bereits auf den ersten Metern trifft man auf Pflanzen, die für das Blumental typisch sind. Dazu gehören beispielsweise Wollgras und blaugrüne Weide. Auch die Krautweide hat ihren Lebensraum im Blumental in Grönland gefunden. Auf größeren Flächen trifft man immer wieder auf Krähenbeere. Im Blumental sind heute einzelne Pflanzen zu finden, die auch essbar sind. Dazu gehören unter anderem die dicken Blätter der Rosenwurz. Sie sind sehr fleischig und können bedenkenlos gegessen werden.

Besonderheiten vom Blumental in Grönland

Viele Pflanzen, die heute im Blumental in Grönland zu finden sind, haben eine lange Tradition und werden von den Inuit als Nahrung oder Heilpflanzen verwendet. Dazu gehört auch der nordische Augentrost. Er wird in der traditionellen Medizin bei Augenentzündungen eingesetzt. Eine Erinnerung an die in Skandinavien bekannten Christbäume präsentiert sich mit dem Ackerschachtelhalm. Er wächst entlang des Baches und benötigt feuchten Boden. Im Vergleich zu den bekanntesten Christbäumen ist er jedoch wesentlich kleiner. Als Bodendecker finden sich im Blumental überwiegend Zwergbirken.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *