Almannagjá in Island

Island vereint in seiner Landschaft eine Fülle an Kontrasten, die außergewöhnlicher kaum sein könnten. Die Landschaft der Nordatlantikinsel präsentiert sich mit einem beeindruckenden Wechselspiel zwischen Höhen und Tiefen. Zahlreiche Schluchten haben sich als bekannte Wanderwege einen Namen machen können. Eine davon ist die Almannagjá in Island. Die Almannagjá liegt in der Region von Pingvellir und kann über einen bekannten Aussichtsplatz erreicht werden. Der Weg durch die Schlucht führt zu dem bekannten Thingfeld der Region. Almannagjá heißt übersetzt in der deutschen Sprache Allmännerschlucht. Der Weg durch die Schlucht gestaltet sich vergleichsweise einfach und kann so auch von Wanderern bewältigt werden, die nicht über umfangreiche Erfahrungen verfügen.

Besonderheiten der Almannagjá in Island

Noch heute sind zahlreiche historische Züge, die mit der Almannagjá in Island in Verbindung stehen bekannt. Ihren Namen erhielt die Schlucht durch die Teilnehmer der Thingversammlung. Überlieferungen zufolge passten alle Teilnehmer der Versammlung in diese Schlucht. Ihre Faszination liegt heute in weiten Teilen der historischen Bedeutung zu Grunde. Zugleich ist die Almannagjá in Island aber auch ein geologisches Phänomen und zieht als solches zahlreiche Entdecker an. Auf dem Weg durch die Schlucht passiert man unter anderem den bekannten Lögberg, der in weiten Teilen die Kulisse der Umgebung prägt. Der Lögberg ist ein Gesetzesberg, der durch eine Flaggenstange markiert wird.

Streifzüge durch die Almannagjá in Island

Obwohl sich die Historiker nicht ganz sicher waren, hat man diesen Platz als historisch bedeutenden Ort festgelegt. Bis heute ist nicht geklärt, ob es sich bei der Almannagjá in Island wirklich um den Ort handelte, an dem der Gesetzessprecher des alten Freistaates seine Aufgabe wahrnahm. Er soll hier den Gesetzeskodex seines Landes aus seinem Gedächtnis heraus vorgetragen haben. Ausgehend vom Lögberg kann man zahlreiche weitere Wege für Wanderungen in Anspruch nehmen. Sie führen im Wesentlichen durch das Gelände, das durch den Fluss Öxará geprägt wird. Der Fluss wird auch bei einer Wanderung durch die Almannagjá in Island überquert. Wie viele andere Wege gehört auch er zu den Bekanntesten in Skandinavien.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *