Süd-Seeland in Dänemark

Dänemark ist reich an bekannten Urlaubsregionen, die jedes Jahr von zahlreichen Touristen angesteuert werden. Das Land mit seinen zahlreichen Gesichtern zeigt sich in seinen Regionen von sehr unterschiedlichen Seiten. Eine der bekanntesten Urlaubsregionen ist Süd-Seeland in Dänemark. Mit Süd-Seeland präsentiert sich ein Landstrich, der durch seichte Züge geprägt wird und mit einer atemberaubenden Natur begeistert. Zu einem der schönsten Landstriche gehört das Tiefland von Süd-Seeland, in dem sich bewirtschaftete Felder und schöne Seen präsentieren. Süd-Seeland ist reich an Städten, die während eines Aufenthalts entdeckt werden können. Zu den bekanntesten gehören Vordingborg und Koge. Sie sind vor allem für die Geschichte des Landes bedeutend.

Besonderheiten von Süd-Seeland in Dänemark

Heute ist nicht nur Süd-Seeland in Dänemark ein beliebtes Ziel in Skandinavien. Auch die im Süden gelegenen Inseln Lolland, Falster und Mon haben sich als solche einen Namen machen können. Die drei Inseln sind attraktive Ferienziele und begeistern mit einem Landschaftsbild, das durch Sandbänke, Wälder und außergewöhnliche Küstenansichten geprägt wird. Bei den Einheimischen ist Süd-Seeland auch als Sydsjaelland bekannt. Für die Dänen gehört sie zu den wichtigsten Regionen des Landes. Eine der bekanntesten Städte ist Vordingborg. Einst handelte es sich bei ihr um die Hauptstadt der Valdemar-Dynastie.

Sehenswertes in Süd-Seeland in Dänemark

Bekannt ist Süd-Seeland auch für die Koge-Bucht, in der im Jahr 1677 zahlreiche Schlachten stattfanden. Bei diesen Schlachten wurde Admiral Niels Juel zum dänischen Nationalhelden. Ihm gelang zu dieser Zeit ein vernichtender Schlag gegen die schwedische Flotte. Die Inseln, die südlich von Süd-Seeland in Dänemark liegen, zeigen sich von einer sehr ländlichen Seite. Mit Lolland präsentiert sich heute die drittgrößte Insel von Dänemark. Lolland erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 1243 km². Die Insel ist überaus flach und erreicht an ihrem höchsten Punkt gerade einmal 22 Meter. Lolland ist für seine zahlreichen schönen Strände bekannt. Die kleinste der Inseln präsentiert sich mit dem bäuerlichen Mon. Bis heute ist sie das Eiland, das am schwierigsten zu erreichen ist.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *