Kongsberg in Norwegen

Norwegen blickt auf eine lange Geschichte zurück, die immer wieder von Höhen und Tiefen geprägt wurde. Viele Orte des Landes waren einst nicht mehr als kleine Dörfer und haben sich mit den Jahren zu beeindruckenden Zielen entwickelt. Sie erlebten eine abwechslungsreiche historische Entwicklung und erinnern gern an die Epochen, die durch sie gemeistert wurden. Zu einem der bekanntesten Ziele avancierte Kongsberg in Norwegen. Kongsberg liegt im Regierungsbezirk Buskerud in Ostnorwegen und beheimatet rund 23.000 Einwohner. 355 Jahre lang war der Silberabbau das Hauptgewerbe von Kongsberg. Im Jahr 1957 mussten schließlich die Silberwerke des Ortes schließen. Mit ihnen verschwand auch einer der wichtigsten Erwerbszweige.

Besonderheiten von Kongsberg in Norwegen

Der Silberabbau prägte die Geschichte von Kongsberg wie kaum ein anderes Element. So wurde in dem Ort auch eine königliche Münze gefertigt. Die rasch wachsende Stadt wurde im Jahr 1624 durch Christian IV. angelegt. In den folgenden Jahren entwickelte sich Kongsberg überraschend schnell und gewann rasant an Größe. Noch heute finden sich in der Stadt Bauwerke, die aus den vergangenen Jahrhunderten stammen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört die Kongsberg Kirke. Mit ihr präsentiert sich eine große Barockkirche, deren Architektur reich an Details ist. Sie wurde im Jahr 1761 geweiht. Noch heute findet sich in dem Gotteshaus ein überaus luxuriöses Interieur, das sie zu einem beliebten Ziel macht.

Streifzüge durch Kongsberg in Norwegen

Heute ist Kongsberg in Norwegen weit über die Grenzen von Skandinavien hinaus bekannt. Der Grund dafür ist vordergründig die Barockkirche, in der sich noch heute zahlreiche Schnitzereien finden. Der Innenraum präsentiert sich seinen Gästen mit falschem Marmor. Zu den Höhepunkten gehört der prunkvolle Altar. Als Meisterwerk hat sich die Orgel einen Namen machen können, die von 1760 bis 1765 durch Gottfried Heinrich Gloger gebaut wurde. In den Glaswerken Nosteangen wurden einst die beachtlichen Lüster gefertigt. Zu den weiteren Zielen von Kongsberg gehört das Norsk Bergverksmuseum. Es beheimatet neben dem Königlichen Münzmuseum die bekannte Solvverket-Sammlung. Außerhalb von Kongsberg kann man das Innere der Kongens Gruve entdecken.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kongsberg in Norwegen

  1. Pingback: Norwegen und sein Kernland Telemark | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *