Bärenrunde in Finnland

Finnland ist seit jeher ein Paradies für Naturfreunde und hat sich als solches auch in ganz Skandinavien einen Namen machen können. Das Land der tausend Seen präsentiert sich mit einer Vielfalt, die einzigartig und idyllisch zugleich ist. Die Natur Finnlands lädt noch heute zu Streifzügen durch die Einfachheit ein. Im Land finden sich zahlreiche Wanderwege, die für kurze und ebenso ausgedehnte Touren genutzt werden können. Zu eben diesen gehört auch die Bärenrunde in Finnland. Die Bärenrunde liegt im Oulanka Nationalpark und ist eine der berühmtesten Wanderrouten des Landes. Bei den Einheimischen ist sie auch als Karhunkierros bekannt. Bevor man auf die Bärenrunde aufbricht, sollte man wissen, dass es sich bei ihr nicht um einen Rundweg handelt.

Wandern entlang der Bärenrunde in Finnland

Viele Urlauber steuern Jahr für Jahr die Bärenrunde in Finnland an und lassen sich von eben dieser in den Bann ziehen. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob er die gesamte Strecke bewältigen oder eben nur einen Teilabschnitt hinter sich bringen möchte. Im Ganzen erstreckt sich die Bärenrunde über eine Länge von 95 km. Bei guter Kondition benötigt ein Wanderer für diese Strecke etwa fünf Tage. Alternativ kann man sich aber auch für die Kleine Bärenrunde oder sehr leichte Rundwege entscheiden, die sich meist in wenigen Schritten bewältigen lassen. Die Bärenrunde ist ideal für unerfahrene Wanderer. Die gesamte Strecke verfügt über eine exzellente Markierung, sodass es kaum möglich ist sich zu verlaufen.

Der Verlauf der Bärenrunde in Finnland

Entscheidet man sich für die Bärenrunde im Ganzen, beginnt die Wanderung in Finnland in der Naturhütte Hautajärvi. Wer sich für die kürzere Variante entscheidet, startet hingegen erst in Ristikallio. Entlang der Strecke bieten sich den Wanderern immer wieder Übernachtungsmöglichkeiten. Bei diesen handelt es sich um die zahlreichen Wildmarkshütten, die kostenlos für die Übernachtung genutzt werden können. Wer die Bärenrunde während der Hochsaison bestreitet, sollte grundsätzlich ein Zelt mitnehmen. Jährlich wird die Bärenrunde von 10.000 bis 15.000 Wanderern bewältigt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *