Royal Copenhagen in Dänemark

Dänemark ist noch heute reich an Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Viele haben eine lange Geschichte und laden zu einem Sprung in die vergangenen Jahrhunderte ein. Die meisten Sehenswürdigkeiten des Landes finden sich in der Hauptstadt Kopenhagen. Kopenhagen bietet seinen Gästen eine gelungene Mischung zwischen beeindruckenden Bauwerken und interessanten Museen. Eines der schönsten Ausflugsziele ist die Royal Copenhagen in Dänemark. Sie gehört noch immer zu den Ausflugszielen, die wenig bekannt sind. Hinter der Royal Copenhagen verbirgt sich die königliche Porzellanmanufaktur Kopenhagen. Sie wurde im Jahr 1775 von Christian VII. gegründet. Die Gründung der Royal Copenhagen erfolgte, um den königlichen Hof mit exklusivem Tafelgeschirr versorgen zu können.

Historie der Royal Copenhagen in Dänemark

Noch heute erinnert die Royal Copenhagen in Dänemark in vielen Bereichen an die Besonderheiten der Vergangenheit. Dabei genießen vor allem die ersten Stücke, die die Manufaktur einst verließen, ein großes Interesse. Zu den ersten Mustern, die auf Geschirr verwendet wurden, gehört das Blue Fluted. Schnell avancierte es zum Markenzeichen des Unternehmens und machte sich als solches auf internationaler Ebene einen Namen. Weit über die Grenzen von Dänemark hinaus ist die Royal Copenhagen in ganz Skandinavien bekannt. Doch der Aufwand hinter dem Muster und der Fertigung des exklusiven Tafelgeschirrs war enorm. So benötigte man für ein einziges Stück rund 1200 Pinselstriche, um es mit dem Muster zu verzieren.

Bekannte Angebote der Royal Copenhagen in Dänemark

Neben dem Blue Fluted gelang es der Royal Copenhagen in Dänemark zahlreiche weitere bekannte Produkte und Muster zu kreieren. Zu den bekanntesten gehört ohne Zweifel das Flora Danica. Das beeindruckende Dinnerservice setzt sich aus 1800 Teilen zusammen, wobei jedes Stück mit umfangreichen Details aufwarten konnte. Gestaltet wurde es von der Royal Copenhagen im 18. Jahrhundert. Heute findet die Produktion der Royal Copenhagen an einem anderen Ort statt.  Der Bau, der sich am Sodre Fasanvej befindet, dient lediglich als Besucherzentrum und gewährt unverwechselbare Einblicke in die einzelnen Produktionsabläufe.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *