Finnland und seine Stadt Hanko

Finnland beheimatet noch heute zahlreiche Städte, die an die vergangenen Jahrhunderte erinnern und den Sprung in die Geschichte wagen. Viele erzählen die unterschiedlichen Epochen mit alten Bauwerken und charmanten Reminiszenzen. In anderen findet man die Züge der Geschichte vor allem in den Details. Eine der bekanntesten Städte ist Hanko in Finnland. Auch bekannt als Hangö liegt sie im Südwesten des Landes. Heute leben in Hanko rund 10.000 Menschen, sodass sie sich noch immer das Flair einer Kleinstadt bewahren konnte. Bereits gegen Ende der Zarenzeit hatte Hanko in Finnland seine touristische Blüte. Zu dieser Zeit stiegen zahlreiche Adlige und Künstler zur Sommerfrische ab.

Streifzüge durch Hanko in Finnland

Auch wenn Hanko in Finnland als Reiseziel nicht mehr so bekannt ist wie zur Zarenzeit verirren sich noch immer zahlreiche Menschen in die Stadt. Zu ihren besonderen gehören die zahlreichen prächtigen Holzvillen, die aus der Zeit der touristischen Blüte stammen. Sie wurden mit Liebe zum Detail am Leben erhalten und beheimaten heute nostalgische Gästehäuser und Restaurants. Abseits des Tourismus präsentiert sich Hanko als eine wichtige Hafenstadt des Landes. Zugleich ist sie die südlichste Stadt des Landes. Zwischen Hanko und Rostock bestehen regelmäßige Fährverbindungen, die vor allem während des Sommers gern in Anspruch genommen werden. Lange Zeit handelte es sich bei der Stadt um den einzigen Winterhafen des Landes.

Sehenswürdigkeiten in Hanko

Bei einem Besuch von Hanko in Finnland begegnet man zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die außergewöhnlicher kaum sein könnten. Eines der bekanntesten Ziele ist die Insel Hauensuoli. Noch heute kann man sich auf ihr auf die Spuren alter Segler begeben. Sie warteten vor Hanko auf die besten Winde und hinterließen in einem Felsen individuelle Inschriften. Sehenswert sind ebenso das Stadthaus und die Kirchen. Sie stammen aus den vergangenen Jahrhunderten und zeigen sich mit einer nostalgischen Architektur. Auch der Wasserturm von Hanko ist einen Besuch wert. Er ermöglicht einen herrlichen Ausblick auf die Stadt, das Meer und die Inseln.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *