Saqqaq auf Grönland

Grönland begeistert seine zahlreichen Gäste mit einer weitläufigen Landschaft und atemberaubenden Distanzen, die in einer ursprünglichen Natur für Begeisterung sorgen. Heute finden sich auf der größten Insel der Welt mehrere Kommune und Siedlungen. Obwohl die einzelnen Siedlungen meist weit auseinander liegen, werden sie auf Grönland zu Kommunen zusammengefasst und gehören somit verschiedenen Verwaltungsbezirken an. Eine der kleinsten Siedlungen ist Saqqaq auf Grönland. In Saqqaq leben gerade einmal 210 Menschen. Die Siedlung gehört zur Kommune Ilulissat und liegt auf der Halbinsel Nuussuaq. Von der Hauptstadt der Kommune ist der kleine Ort fast 80 km entfernt. Saqqaq war einer der ersten Siedlungsplätze der Saqqaq-Kultur. Diese Kultur wurde nach dem Ort benannt.

Die Geschichte von Saqqaq auf Grönland

Heute blickt Saqqaq auf eine lange Geschichte zurück, deren Wurzeln sich bis auf das Jahr 1755 zurückführen lassen. Während der Kolonialzeit auf der Insel wurde an dem Punkt, an dem sich die heutige Siedlung befindet, die Kolonie Ritenbenk gegründet. Bis zum Jahr 1781 war die Kolonie an diesem Punkt zu finden. Erst 1781 wurde sie schließlich auf die Insel Alluttoq verlegt und Appat zugesprochen. Über Jahrzehnte hinweg handelte es sich bei Appat um einen blühenden Fischereiort. Noch in den 1930er Jahren beheimatete der Ort weitaus mehr Menschen als die Stadt Ilulissat.

Streifzüge durch Saqqaq

Der Name Saqqaq kann in der deutschen Sprache mit Sonnenseite übersetzt werden. Jedes Jahr besuchen zahlreiche Menschen die kleine Siedlung, die sich mit einem sehr lauschigen Bild präsentiert. Noch heute gestaltet sich der Alltag in Saqqaq vergleichsweise einfach. Die Menschen des Ortes leben überwiegend von der Arbeit mit Fisch und Fleisch. In dem Ort befindet sich eine Fabrik, die als wichtigster Arbeitgeber bekannt ist. Daneben leben viele Einheimische noch heute von dem Fischfang. Im Vergleich zu den Küstenorten der Bucht ist das Wetter in Saqqaq sehr stabil. Bekannt ist vor allem die Kirche des Ortes, die im Jahr 1908 errichtet wurde. Sie ist vor allem bei den Menschen beliebt, die die Einsamkeit lieben und die das friedliche Leben suchen. Heute wird der Ort gern als Mustersiedlung bezeichnet. Für den Tourismus wird Saqqaq jedoch nur zurückhaltend genutzt, da sich in der Siedlung keine offiziellen Unterkünfte finden.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Saqqaq auf Grönland

  1. Pingback: Aufenthalt in Qeqertaq im Grönland Urlaub | Grönland-Blogskandinavien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *