Pori in Finnland

Finnland ist reich an Städten, die es lohnt zu entdecken. Viele haben über die Jahre hinweg an Charme gewonnen und konnten sich die Spuren der Vergangenheit bewahren. Andere sind zu bedeutenden Städten des Landes aufgestiegen. Dazu gehört auch Pori in Finnland. Gelegen in Südwestfinnland beheimatet die Stadt heute rund 76.000 Einwohner. Pori präsentiert sich seinen Gästen als wichtige Handels- und Industriestadt. Sie liegt am Südufer des Kokemäenjoki und ist nur 20 km von dessen Mündung in den Bottnischen Meerbusen entfernt. Ursprünglich befand sich der Ort flussaufwärts. Zweimal wurde Pori in der Vergangenheit verlegt. Das erste Mal im Jahr 1365. Da die Flussmündung aufgrund der Landhebung Richtung Westen wanderte wurde die Stadt erneut 1558 verlegt.

Die Geschichte von Pori

Pori in Finnland bekam im Jahr 1558 durch Herzog Johann III. die Stadtrechte. Immer wieder wurde die Stadt in der Geschichte durch Schicksalsschläge geprägt. So zerstörte ein verheerender Brand im Jahr 1852 einen großen Teil der Stadt. Durch den Brand musste Pori von Grund auf neu geplant werden. Bei der neuen Planung entstand die Stadt um zwei Esplanaden, die sich rechtwinklig kreuzen. Heute sind zahlreiche Punkte von Pori von immenser Bedeutung. Dazu gehört vor allem der Frachthafen auf Tahkoluoto. Aber auch der Frachthafen auf Mäntyluoto und der Fischereihafen auf der kleinen Insel Reposaari, sind für die Stadt von immenser Bedeutung. Eine große Aufmerksamkeit wird der Holzveredelungs- und der metallverarbeitenden Industrie zuteil.

Sehenswürdigkeiten in Pori

Die Stadt Pori wird von einem geschäftigen Treiben geprägt, das sich bei einem Besuch bereits auf den ersten Blick erkennen lässt. Heute finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Dazu gehört vor allem die Esplanade Pohjoispuisto. An ihr liegen die schönsten und interessantes Gebäude und Museen der Stadt. Noch heute präsentiert sich dieser Stadtteil am Ufer des Kokemäenjoki mit dem Bild aus dem 19. Jahrhundert. Sehenswert ist aber auch das Rathaus von Pori. Es liegt direkt an der Esplanade und präsentiert sich seinen Besucher als Kaufmannspalais. Es wurde im venezianischen Palaststil errichtet. Eines der interessantesten Museen der Stadt ist das Satakunta-Museum. Es liegt westlich der Esplanade und setzt sich mit der gleichnamigen Landschaft auseinander. Zugleich bietet es die Möglichkeit in die Geschichte von Pori in Finnland einzutauchen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Pori in Finnland

  1. Pingback: Ulvila in Finnland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *