Lom in Norwegen

Norwegen präsentiert seinen zahlreichen Gästen eine beeindruckende Natur, die durch zahlreiche Kontraste geprägt wird. Immer wieder stößt man inmitten einer atemberaubenden Landschaft auf kleine Orte, die sich den Charme der Vergangenheit bewahren konnten. Dazu gehört auch Lom in Norwegen. Lom liegt am Ufer der Otta und hat sich als ländliches Zentrum einen Namen machen können. Gern wird Lom heute als Tor zum Bovredalen bezeichnet. Der kleine Ort bietet in seiner Umgebung zahlreiche Möglichkeiten für verschiedene Aktivitäten. Die Umgebung wird durch den Berg Sognefjellet geprägt, der jedes Jahr zahlreiche Wanderer zu Erkundungen einlädt. Bekannt ist Lom vor allem aufgrund der alten Gebäude, die einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen.

Die Besonderheiten von Lom

Obwohl Lom in Norwegen sehr einfach und zugleich beschaulich wirkt, beheimatet der Ort rund 2600 Einwohner. Bekannt ist der Ort vor allem aufgrund der Lom Stavkirke. Die traditionelle Stabkirche stammt aus dem Jahr 1000 und hat sich ihr ursprüngliches Gesicht bis heute bewahren können. So finden sich noch immer die ursprünglichen tiefen Fundamente des Gotteshauses. Ihre heutige Form erhielt sie jedoch erst um 1600. Heute präsentiert sich die Lom Stavkirke in der Form eines Kreuzes. Die Giebel werden von zahlreichen Drachenköpfen gesäumt, die bei den norwegischen Stabkirchen oft zu finden sind. Sie erinnern an die Kirchen am Sognefjord und geben dem Gotteshaus einen besonderen Charakter.

Sehenswertes in Lom

Neben der Stabkirche beheimatet Lom in Norwegen das Norsk Fjellmuseum. Das Norwegische Bergmuseum gehört zu den bekanntesten Zielen des Ortes und wird von den meisten Gästen des Ortes besucht. Besucher können in dem Museum praktische Informationen zur Bergwelt sammeln. Daneben präsentiert das Museum zahlreiche Videos, die die unvergleichbaren Züge der Berge zeigen. Zu den bekanntesten Übernachtungsmöglichkeiten von Lom gehört das Fossheim Hotel, in dem das Fossheim Steinsenter zu finden ist. Es bietet neben einer traditionellen Silberschmiede ein interessantes geologisches Museum. Nur unweit von Lom entfernt liegt das charmante Vågå. Der kleine Ort ist ebenso aufgrund der eigenen Stabkirche bekannt. Sie stammt aus dem Jahr 1130. Berühmt ist Våga ebenso als Grabstätte des bekannten Rentierjägers Jo Gjende. In der Nähe liegt das Jutulporten. Mit diesem präsentiert sich ein riesiges natürliches Portale, das in einem Berg zu finden ist.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *