Kangerluk auf Grönland

Grönland ist eine beeindruckende Insel voller Kontraste. Trotz dieser schafft sie es mit einer Harmonie zu begeistern, die man in vielen anderen Ländern vergebens sucht. Eines der bekanntesten Ziele auf Grönland ist die Diskoinsel, die mit einer sagenhaften Natur die Menschen in ihren Bann zieht. Auf der Diskoinsel finden sich nur zwei Orte, die weit voneinander entfernt liegen. Einer davon ist Kangerluk auf Grönland. Noch heute wird die Siedlung bewohnt. Das Dorf ist von Qeqertarsuaq rund 35 km Luftlinie entfernt. Bei ihnen handelt es sich um die einzigen beiden Orte, die noch immer bewohnt sind. In Kangerluk leben heute nur rund 70 Menschen. Ihr Leben ist einfach und zugleich traditionell. Nicht zuletzt deswegen gehören Jagd und Fischfang noch heute zu den wichtigsten Überlebenswerkzeugen.

Die Menschen von Kangerluk

Seit jeher  ist die Siedlung Kangerluk isoliert. Nicht zuletzt deswegen ist man sich sicher, dass die Menschen der Siedlung bis heute grönländischer sind als alle anderen der größten Insel der Welt. Kangerluk bietet all das, was die Menschen zum Überleben benötigen. Neben einem kleinen Laden gibt es in dem Ort eine Post und ein eigenes Elektrizitätswerk. Aber auch für die kleinen Bewohner ist mit einer eigenen Schule gesorgt. Auch der bekannte Maler Jakob Danielsen setzte sich mit den Menschen und den Erlebnissen in Grönland auseinander. Dabei ging er auf  verschiedene Lebensgewohnheiten ein.

Von Qeqertarsuaq nach Kangerluk

Die beiden Orte der Diskoinsel lassen sich vergleichsweise einfach erreichen. Zum einen kann man sich natürlich für die modernen Fortbewegungsmittel erreichen, zum anderen lässt sich der Weg aber auch zu Fuß zurücklegen. Diejenigen, die Kangerluk zu Fuß erreichen möchten, sollten jedoch nicht allzu scheu sein. Immerhin müssen auf der Strecke zwei Delten durchwatet werden. Der Rest des Weges ist vergleichsweise einfach und lässt sich auch ohne große Erfahrungen bewältigen. Im Sommer folgt man auf der 70 km langen Strecke den Spuren der Hundeschlitten, die deutlich zu sehen sind. Im Winter kann man auch mit einem der Schlitten von Qeqertarsuaq nach Kangerluk fahren. Die regionalen  Touristinformationen arrangieren auf Wunsch angenehme Schlafsackunterkünfte. In Kangerluk angekommen bieten sich zahlreiche Strandspaziergänge an. Touristinformationen vor Ort helfen auch bei der Planung der eigenen Route.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *