Johan Dahl-Land auf Grönland

Mit ihrer faszinierenden Landschaft lädt Grönland zu Aktivitäten im Freien ein. Die grandiose Natur und enorme Entfernungen machen die größte Insel der Welt zum Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Das Eiland beheimatet mehrere bekannte Wandergebiete, die sich heute internationaler Beliebtheit erfreuen, andere haben sich den Status eines Insidertipps bewahren können. Zu den schönsten Gebieten gehört die Umgebung vom Johan Dahl-Land. Johan Dahl-Land befindet sich in der Nähe von Narsarsuaq und kann im Rahmen einer Wanderung erreicht werden. Doch wer sich auf die Wanderung ins Johan Dahl-Land begeben möchte, benötigt alpine Kenntnisse, denn nur so lassen sich die unterschiedlichen natürlichen Gegebenheiten meistern. Die Wanderung erstreckt sich auf einer Höhe von rund 1000 Meter.

Johan Dahl-Land und das Inlandeis

Bevor Johan Dahl-Land auf Grönland erreicht werden kann, muss man sich mit dem Boot über den breiten Kuusuaq setzen lassen. Der Fluss wird durch den Kuusuaq-Gletscher gespeist. Johan Dahl-Land liegt zwischen zwei Gletscherzungen, die eine imposante Umgebung zeichnen. Die beiden Gletscherzungen gehören dem Inlandeis an und bieten Wanderern immer wieder exzellente Möglichkeiten, um einen Blick auf das Inlandeis von Grönland zu werfen. Das Inlandeis gehört zu den größten Naturerlebnissen, das die Insel zu bieten hat und präsentiert sich als beeindruckendes Panorama. Der Ausgangspunkt der Wanderung nach Johan Dahl-Land bildet Kiattuut. Im Anschluss führt die Tour ins grönländische Hochland.

Die Naturbesonderheiten auf dem Weg nach Johan Dahl-Land

Auf dem Weg nach Johan Dahl-Land auf Grönland zeigen sich immer wieder interessante Naturbesonderheiten, die man am liebsten festhalten würde. Das Hochland von Grönland ist eine Besonderheit dieser Art. Es ist für die zahlreichen schönen Zeltplätze bekannt, die alljährlich von Wanderern genutzt werden. Zu den Höhepunkten gehört der bekannte See Kuukuluup Tasia. In den See kalbt der imposante Gletscher Kuukulup Sermia. Die Tour folgt in ihrem weiteren Verlauf nach Johan Dahl-Land dem Fluss Qinngua, der in der Region die wohl beste Orientierungsmöglichkeit überhaupt ist. Eine gute Planung dieser Tour ist unerlässlich. In der Regel erstreckt sie sich über die Dauer von 12 Tagen, wobei Reservetage extra eingeplant werden sollten. Wichtig ist, dass man auf die Tour nach Johan Dahl-Land ausreichend Proviant mitnimmt. Zugleich beschränken sich die Übernachtungsmöglichkeiten auf ein Zelt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *