Diskobucht auf Grönland

Grönland ist reich an Superlativen. Viele Regionen der Insel haben sich zu bekannten Zielen für Urlauber entwickelt. Dazu gehört auch die Diskobucht. Sie ist eine der reizvollsten Regionen des Landes und präsentiert Grönland in der Form, wie es aus zahlreichen Bildbänden bekannt ist. Die Diskobucht wird heute gern als das Reich der Eisberge bezeichnet. An der Küste befinden sich mehrere malerische Orte, die sich bis heute das Bild bewahren konnten, das sie während der dänischen Kolonialzeit erhalten haben. Ausgehend von der Diskobucht lassen sich Ausflüge zum grönländischen Inlandeis planen. Ein besonderes Erlebnis ist die Geburt der Eisberge, die man am besten am Eqi und Kangia erleben kann.

Die Diskobucht und ihr beeindruckendes Panorama

Schon seit einigen Jahren ist die Diskobucht das bekannteste Reiseziel von Grönland. Der Grund dafür ist der Roman „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“, der von Peter Hoegs verfasst wurde. Besonders reizvoll ist die Diskobucht auf Grönland im Sommer. Von Mitte Mai bis Mitte Juli scheint die Sonne 24 Stunden. Auch während der Nacht taucht sie die Landschaft in ein beeindruckendes Panorama, das durch einen goldenen Schimmer geprägt wird. Während des Sommers werden vielerorts nächtliche Bootsfahrten angeboten, die es lohnt zu entdecken.

Reiseziele an der Diskobucht

An der Diskobucht auf Grönland liegen mehrere Orte, die sich zu bekannten Zielen für Urlauber entwickelt haben. Doch nicht nur die Orte, sondern auch die Natur an sich ist eine der Attraktionen der Region. 1200 km unberührte Natur erstrecken sich von Kangaatsiaq bis in den Norden nach Qaanaaq. Die Region ist als Paradies für Wanderer und Kajakfahrer bekannt und bietet  exzellente Möglichkeiten. Im Winter kann die Region mit dem Hundeschlitten erkundet werden. Die Diskobucht ist dafür bekannt, dass Urlauber die Möglichkeit bekommen mit dem Hundeschlitten erste Kontakte zu schließen. Zu den bekanntesten Zielen an der Diskobucht gehört der Ort Kangaatsiaq. Mit ihm präsentiert sich die kleinste und jüngste Stadt auf Grönland. Sie wird durch ein sehr modernes Stadtbild geprägt. Kangaatsiaq liegt zwischen Aasiaat und Sisimiut.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Diskobucht auf Grönland

  1. Pingback: Aasiaat auf Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *