Nordskoven in Dänemark

Dänemark begeistert mit einer seichten Landschaft, die von weiten Ebenen geprägt wird. Immer wieder stößt man bei Streifzügen durch das Land auf kleine Wälder, die zu Aktivitäten einladen. Eines der schönsten Ziele ist Nordskoven in Dänemark. Mit ihm präsentiert sich einer der schönsten Birkenwälder in Dänemark. Der Nordskoven liegt auf einer kleinen Halbinsel, die sich zwischen dem Roskilde Fjord und dem Isefjord befindet. Der Wald besteht aus zwei Teilen, bei denen es sich um den Faellesskoven und den Studehaven handelt. Bekannt ist Nordskoven vor allem aufgrund eines Radweges, der gerade während des Sommers gern von Urlaubern genutzt wird.

Radfahren im Nordskoven

Der Radweg, der durch den Nordskoven in Dänemark führt, hat eine Länge von 15 km. Da er weitestgehend einem flachen Verlauf folgt, ist er ideal für längere Touren mit Kindern. Bekannt ist der Radweg aufgrund seiner fantastischen Lage. So hat man von nahezu jeder Stelle einen wunderschönen Blick auf den Roskilde Fjord. Der höchste Punkt des Nordskoven und somit auch des Radweges ist Frederikshoj. Noch heute befindet sich an dieser Stelle ein Jagdpavillon, der im Jahr 1875 durch Frederik VII. erbaut wurde. Der Nordskoven beheimatet zahlreiche alte Bäume, von denen drei Eichen international berühmt sind. Bei ihnen handelt es sich um die Kongeegen, die Storkeegen und die Snoegen. Viele Künstler wurden über die Jahre hinweg von den Eichen inspiriert. Bei der Kongeegen soll es sich um die älteste Eiche in Europa handeln.

Die Besonderheiten von Nordskoven

Die Kongeegen soll zwischen 1500 und 1900 Jahren alt sein. Ihr letzter Ast brach im Jahr 1973 ab. Heute findet man von dem imposanten Baum nur noch den Stamm, der jedoch einen beeindruckenden Umfang von 14 m aufweist. Ausgehend vom Nordskoven in Dänemark lassen sich zahlreiche bekannte Ausflugsziele erreichen, die in unmittelbarer Umgebung liegen. Zu ihnen gehört auch das Jaegerpris Slot. Das mittelalterliche Schloss befindet sich nur einen Katzensprung von Frederikssund entfernt. Zu Beginn des  14. Jahrhunderts wurde es als dänisches Königshaus genutzt. Mittlerweile kann das Schloss von der Öffentlichkeit besichtigt werden. Noch immer findet man den ältesten Teil der Anlage, bei dem es sich um den Abrahamstrup handelt. Vor dem Schlosseingang befindet sich ein lebensgroßer Bronzehirsch, der zu den Besonderheiten des Baus gehört.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nordskoven in Dänemark

  1. Thorsten sagt:

    Dänemark ist an für sich ja schon ein wunderschönes Land..Aber die wunderschönen Landschaften toppen wirklich alles.. echt super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *