Lund in Schweden

Schweden präsentiert sich mit einem Wechselspiel zwischen idyllischen Städten und kleinen Orten, die während einer Reise entdeckt werden können. Viele Städte avancierten in den vergangenen Jahren zu beliebten Ausflugszielen und werden vor allem während des Sommers gern besucht. Dazu gehört auch Lund in Schweden. Mit rund 101.300 Einwohnern ist Lund eine Kleinstadt, die sich bis heute ihren Charme bewahren konnte. Die gemütliche Universitätsstadt gehört heute zu den ältesten Städten in Schweden. Einst stand sie unter dänischer Herrschaft. Die größte Sehenswürdigkeit und zugleich das Wahrzeichen von Lund ist der romanische Dom. Bereits seit 1103 handelt es sich bei ihm um den Erzbischofssitz. Lange Zeit war der Dom von Lund das geistliche und zugleich kulturelle Zentrum des Nordens.

Die Besonderheiten von Lund

In der Vergangenheit wurde Lund in Schweden durch zahlreiche Kirchen geprägt. Im 14. Jahrhundert beheimatet die Stadt insgesamt 27 Kirchen und sieben Klöster. Noch heute trifft man bei einem Streifzug durch die Stadt auf zahlreiche schöne Stadtviertel, die sich ihr historisches Bild bewahren konnten. Die Mehrzahl dieser Stadtviertel liegt östlich des Doms. In ihnen trifft man noch heute auf kopfsteingepflasterte Straßen, die von überraschend niedrigen Häusern gesäumt werden. Zahlreiche Cafés laden in Lund zum Genießen ein. Für Shoppingtouren empfehlen sich die kleinen Läden der Stadt, in denen man immer wieder auf Kurioses trifft.

Sehenswürdigkeiten in Lund

Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Lund ist der Dom. Die Bauarbeiten begannen bereits 1080 und endeten erst 1145. In diesem Jahr wurde der Dom feierlich eingeweiht und seiner eigentlichen Aufgabe übergeben. Der Dom beheimatet eine astronomische Uhr, die aus dem 14. Jahrhundert stammt und sich noch heute in Bewegung setzt. Der beste Zeitpunkt für eine Besichtigung des Bauwerkes sind Mittags- und frühen Nachmittagsstunden. Beliebt ist aber auch die Universität von Lund. Sie wird sowohl von schwedischen als auch von ausländischen Studenten besucht. Bei ihr handelt es sich um die größte Universität in Nordeuropa. Gegründet wurde sie im Jahr 1668. Das Ziel war es, mit der Universität die Region zu stärken. Zehn Jahre zuvor wurde die Region Skåne Schweden zugesprochen. Die Hauptgebäude der Universität entstanden um 1880. Die Institute, die zu der Universität in Lund gehören, sind in der ganzen Stadt verteilt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Lund in Schweden

  1. Pingback: Nationalpark Dalby Söderskog in Schweden | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *